Pressemitteilungen

Iveco mit Felipe Massa an der Fenatran 2009
Bevor Felipe Massa sich wieder in Form bringt und zusammen mit seinem neuen Teamkollegen vom Ferrari-Rennstall, Fernando Alonso, mit den offiziellen Tests und der Fahrzeug-Entwicklungsarbeit für die F1- Rennsaison 2010 beginnt, stattete er dem Iveco-Stand an der Fenatran, der internationalen Transportmesse in Sao Paulo, Brasilien, einen Besuch ab.

Bei dieser Gelegenheit tauften der Ferrari-Pilot und der brasilianische Minister für Entwicklung, Industrie und Handel, Miguel Jorge, den Daily Electric und den neuen Iveco Vertis, die der Öffentlichkeit erstmals vorgestellt wurden.

Der Daily Electric ist ein Prototyp mit reinem Elektroantrieb und der erste in Lateinamerika produzierte Zero-Emission-Transporter. Der Vertis hingegen ist ein neues Produkt im mittleren Segment von 9-13 Tonnen und vervollständigt das Iveco-Angebot in Lateinamerika von 3,5-74 Tonnen.

Neben diesen beiden Fahrzeugen zeigt Iveco an der Fenatran 2009 auch neue Produkte, die in Brasilien speziell für den lateinamerikanischen Markt hergestellt werden. Ziel ist es, die Präsenz von Iveco mit Fahrzeugen zu verstärken, die die Anforderungen des örtlichen Transportwesens erfüllen. Dank der fortlaufenden Entwicklung von technologischen Lösungen für eine immer umweltfreundlichere Zukunft ist Iveco auch in Lateinamerika ein führender Protagonist im Bereich des nachhaltigen Transports.

Kloten, November 2009

Iveco

Iveco entwickelt, produziert und vermarktet eine umfassende Palette von leichten, mittelschweren und schweren Nutzfahrzeugen, Baufahrzeugen, Stadt- und Überland-Linienbussen sowie Reisebussen ebenso wie Sonderfahrzeuge für den Brandschutz, die Verteidigung, Geländeeinsätze und den Zivilschutz.

Iveco beschäftigt mehr als 27‘000 Mitarbeiter und betreibt 27 Produktionsstätten in 16 Ländern, in denen die in sechs Forschungszentren entwickelten Technologien umgesetzt werden. Ausser in Europa ist Iveco in China, Russland, Australien und Lateinamerika aktiv. Mehr als 6‘000 Servicestützpunkte in über 100 Ländern garantieren technische Unterstützung, wo immer in der Welt ein Iveco-Fahrzeug im Einsatz ist.