Pressemitteilungen

Wechsel im Aufsichtsratsvorsitz der Iveco Magirus AG: Paolo Monferino folgt auf Otto Graf Lambsdorff
Nach 20 Jahren erfolgreicher Tätigkeit hat Dr. Otto Graf Lambsdorff am 9. Juli 2008 den Vorsitz des Aufsichtsrates der Iveco Magirus AG an Paolo Monferino, CEO der Iveco S.p.A., Turin, übergeben. Das Unternehmen dankt Dr. Otto Graf Lambsdorff für seinen unermüdlichen Einsatz in den vergangenen Jahren.

16/2008

Bildunterschrift:
Paolo Monferino ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Iveco Magirus AG.

Iveco

Iveco entwickelt, produziert und vermarktet eine umfassende Palette von leichten, mittelschweren und schweren Nutzfahrzeugen, Baufahrzeugen, Stadt- und Überland-Linienbussen sowie Reisebussen ebenso wie Sonderfahrzeuge für den Brandschutz, die Verteidigung, Geländeeinsätze und den Zivilschutz.

Iveco beschäftigt mehr als 26.000 Mitarbeiter und betreibt 27 Produktionsstätten in 16 Ländern, in denen die in fünf Forschungszentren entwickelten Technologien umgesetzt werden. Außer in Europa ist Iveco in China, Russland, Australien, Argentinien, Brasilien und Südafrika aktiv. Mehr als 4.600 Servicestützpunkte in über 100 Ländern garantieren technische Unterstützung, wo immer in der Welt ein Iveco-Fahrzeug im Einsatz ist.