Pressemitteilungen

Saubere Lösungen mit Iveco am Düsseldorfer Airport

Spezialfahrzeuge sind eine wesentliche Voraussetzung für problemlose Abläufe auf einem Flughafen. Auf dem Düsseldorf Airport sind jetzt sechs IVECO Eurocargo 100 E 19 im Einsatz, die für den Wasser- und Abwasserservice eingesetzt werden. Die innovative HI-SCR Technologie der IVECO gab den Ausschlag für die Anschaffung.


Auf einem internationalen Flughafen ist alles bis ins letzte Detail geregelt, Zuverlässigkeit und Sicherheit sind die wichtigsten Tugenden. Dass ein Flugzeug ohne Kerosin nicht starten kann, ist logisch. Aber ohne frisches und einwandfreies Trinkwasser an Bord und ohne entleerte Toiletten geht es auch nicht. Dieser Service gehört zu den elementaren Voraussetzungen, damit ein Flieger überhaupt abheben darf. Auf dem Düsseldorfer Flughafen sind jetzt sechs neue IVECO Eurocargo im Einsatz.

Airport Mobility GmbH hat sich darauf spezialisiert, beste technische Lösungen zusammenzuführen, um die strengen Leistungsanforderungen internationaler Flughäfen perfekt zu erfüllen. Grundsätzlich stoßen die neuen IVECO Eurocargo aufgrund ihrer innovativen HISCR Technologie auf großes Interesse von Flughäfen überall auf der Welt. Hintergrund ist, dass die IVECO Fahrzeuge mit der patentierten HI-SCR-Technologie die Schadstoffnorm EURO VI ganz ohne Abgasrückführung schaffen. Störungen und Standzeiten aufgrund von Zwangsregeneration sind also komplett überflüssig.

Damit sorgt die HI-SCR-Technologie unweigerlich für eine höhere Produktivität und stellt gleichzeitig sicher, dass feststehende Abläufe nicht unterbrochen werden müssen. Geradezu elementar ist das für einen Flughafen, denn hier können schon geringfügige Verzögerungen vorgegebene Abläufe gefährden. Markus Kaufmann von der Acciona Service Düsseldorf GmbH bestätigt, dass gerade deshalb die Entscheidung für die neuen IVECO Eurocargo getroffen wurde: „Auf einem Flughafen ist alles eng getaktet. Und wenn zum Zeitpunkt des Wasser- und Toilettenservices ausgerechnet der Dieselpartikelfilter regeneriert werden muss, kann dies zu erheblichen Beeinträchtigungen führen und zusätzliche Kosten verursachen“.

Die Servicefahrzeuge von Schrader auf Basis des IVECO Eurocargo wurden so entwickelt, dass sie dauerhaft ein Höchstmaß an Sorgfalt und Hygiene garantieren. Ausgerechnet dieses Thema ist in den letzten 20 Jahren immer stärker in den Focus der Airlines und Ground Handler getreten. Die Wasserfahrzeuge mit einem Tankvolumen von 3.000 Litern erfüllen längst den Charakter eines rollenden Labors. Auch bei den Toilettenfahrzeugen hat sich in den letzten 20 Jahren einen grundlegender technischer Wandel vollzogen. Modernste Fahrzeuge, wie auch die in Düsseldorf in Betrieb genommenen IVECO Eurocargo, sind mit einer komplexen SPS-Steuerung ausgestattet, die dem Operator eine automatisierte Entleerung, Reinigung und Desinfektion der Flugzeugtoilette ermöglicht.

Die neuen Servicefahrzeuge leisten sie auch einen wichtigen Beitrag zur Einhaltung internationaler Flugpläne. Fluggäste setzen so etwas gerne als selbstverständlich voraus, doch wie wichtig die Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit gerade dieser Fahrzeuge ist, offenbart sich meist nur Insidern. Aber es gibt noch einen weiteren Aspekt. Das HI-SCR-System von IVECO überzeugt nicht nur durch höchste Umwelt- und Bedienerfreundlichkeit, sondern reduziert auch das Risiko der Brandgefahr, das durch das Ausbrennen der Schadstoffpartikelanteile bei 600 Grad im Dieselpartikelfilter anderer Lkw durchaus besteht. Gerade in der unmittelbaren Nähe zu einem Flugzeug ist das ein nicht zu unterschätzendes Argument!​