Pressemitteilungen

Münchner Hofpfisterei bekommt auch die Logistik nachhaltig gebacken

​​Im Lebensmittelbereich ist Ökologie von höchster Bedeutung. Der Gedanke einer durchgehend nachhaltigen Prozesskette vom Getreideanbau bis zur Filialbelieferung darf auch vor dem Fuhrpark nicht Halt machen. Der Vorzeigebetrieb in dieser Disziplin ist der Münchener Bauernbrotspezialist. Dort wird jetzt auch mit einem eigenen Methangas-Auto (Erd- /Biogas) das Potenzial dieser sauberen und leisen Technologie im urbanen Auslieferverkehr getestet.

Die Hofpfisterei - Traditionsbäckerei seit 1331 - verfolgt das Ziel der Nachhaltigkeit im Interesse unserer Kinder und späteren Generationen, die auf dieser Erde leben wollen und müssen. So lautet ein Auszug aus der Firmenphilosophie. Die Produktion ist seit 2016 CO2e neutral (Co2e = CO2-Emissionen und sonstige Treibhausgase in CO2-Equivalente), ein seit 10 Jahren währendes Engagement für den Regenwald untermauert das Umweltengagement für die Bereiche, bei denen firmenintern nichts mehr eingespart werden kann.

Um auch die Logistik in das Konzept zu integrieren, arbeitet die Hofpfisterei derzeit an Dieselalternativen. Mit dem Kauf eines Daily 72C14 NP (natural power) ist man jetzt im Auslieferverkehr bei einem 7,2 Tonner mit Trockenfrachtaufbau angekommen. Auf „der letzten Meile" in der Stadt ist die Emissionsreduzierung das Gebot der Stunde. München ist die Stadt mit der bundesweit höchsten und häufigsten NOX Grenzwert-Überschreitung. Voraussetzung für die neue Technologie war, dass sie sich nahtlos in die Bestandslogistik einfügt. Aufgrund der Gewichte und der Tourlänge bietet die E-Mobilität hier noch keine Lösungen. Ein Methanfahrzeug liegt bei dieser Schadstoffkomponente ca. 60% unterhalb eines modernen Diesels. Bei Partikeln / Feinstaub ist der Daily NP an der Nachweisgrenze. Und selbst bei Verwendung fossilen Erdgases ist der CO2 Ausstoß um ca. 10% geringer. Bei der Betankung mit Biogas kann man diesen Wert fast bis Null absenken und erreicht damit die Werte der E-Mobilität, wenn der Strom aus erneuerbaren Quellen stammt.

Ein weiterer Vorteil des Daily NP ist das Verbrennungsverfahren bzw. die daraus resultierende Geräuscharmut. Ca. 4 dB weniger Lärm bedeuten de facto eine Halbierung gegenüber herkömmlichen Fahrzeugen. Ein entscheidender Vorteil, weil die Filialen bereits sehr früh beliefert werden müssen. Für die Fahrer ist das Hi-Matic 8-Gang Getriebe eine Erleichterung: er kann sich im Stadtverkehr voll auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren und schont dabei im Stop&Go Betrieb die Kupplung.​