Pressemitteilungen

IVECO UND GTT FÖRDERN UMWELTFREUNDLICHEN TRANSPORT
Am 10. Februar, dem Eröffnungstag der 20. Olympischen Winterspiele, übergab
Iveco zwei Kleinbusse Iveco Daily Ecodriver an die Gruppo Torinese Trasporti
(GTT), die den öffentlichen Personennahverkehr in und um Turin betreibt. Die
beiden Fahrzeuge mit Diesel/Elektro-Hybridantrieb, die Iveco zusammen mit
Bosch entwickelt hat, erweitern einen Fuhrpark, in dem bereits rund 200 Iveco-
Fahrzeuge mit Erdgasmotor im Einsatz sind. Damit unterstreichen Iveco und
GTT ihre Rücksichtnahme auf die Umwelt.
Der Iveco Daily Ecodriver verfügt über einen parallelen Hybridantrieb,
bestehend aus einem Dieselmotor mit 122 kW (166 PS) und einem
Stromgenerator. Dabei dient der Generator gleichzeitig als Elektromotor. Der
leistet 45 kW. Ein zusätzlicher 400-V-Batteriesatz speichert die Energie für den
E-Motor. Die Kraftübertragung erfolgt über ein automatisiertes ZF-Getriebe.
Der Elektromotor, dessen maximales Drehmoment von 240 Nm schon beim
Einschalten zur Verfügung steht, unterstützt den Dieselmotor beim Anfahren
und starken Beschleunigen in Ortschaften. So werden der Kraftstoffverbrauch
und damit die Abgasemissionen (vor allem CO2 und Treibhausgase) deutlich
reduziert. Fahrkomfort, Leistung und Vielseitigkeit werden beim Fahren mit dem
Dieselmotor über Land, bei dem die Batterien aufgeladen werden, nicht
beeinflusst.
Umweltschutz ist integraler Teil von Ivecos Gesamtstrategie. Nicht
nachlassende Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten ermöglichen es Iveco,
ihren Kunden stets zuverlässige Lösungen nach dem Stand der Technik
anzubieten, die immer für einen minimalen Einfluss auf die Umwelt ausgelegt
sind.
Dazu gehören zum Beispiel besonders umweltfreundliche Erdgas-betriebene
Nutzfahrzeuge. Und bereits heute bietet Iveco ihren Kunden Nutzfahrzeuge aller
Gewichtsklassen an, die den zukünftigen strengeren Abgasrichtlinien Euro 4
und Euro 5 entsprechen.
03/2006 (d)