Pressemitteilungen

IVECO: TRAKKER FÜR LANDWIRTSCHAFTS- UND BAUSTOFFHANDEL
Kürzlich erhielt die FLD Friedland GmbH in Ducherow und Friedland (Kreis
Ostvorpommern) drei neue Iveco Trakker AD 260 T 38 W 6x6 (26 t; 280 kW/380
PS) sowie einen Iveco Stralis AD 260 S 40 Y/PS (26 t; 294 kW/400 PS;
Hinterachsen luftgefedert, Nachlaufachse zwangsgelenkt und liftbar) mit
Tankaufbau. Im 15 Zugfahrzeuge umfassenden Fuhrpark des Unternehmens
kommen damit elf von Iveco.
Unter dem Namen Trakker bietet Iveco Offroad-Fahrzeuge von 18 t bis 41 t
(außerhalb öffentlicher Straßen) zulässigem Gesamtgewicht an. Diese speziell
auf den Einsatz am Bau konzipierten Lkw und Sattelzugmaschinen gibt es mit
Hinterrad- und Allradantrieb in allen Konfigurationen von 4x2 bis 8x8. Bei den
Drei- und Vierachsern stehen „leichte“, nutzlastoptimierte Varianten für den
überwiegenden Einsatz auf öffentlichen Straßen ebenso wie „schwere“, extrem
robuste Modelle mit technisch zulässigen Gesamtgewichten von 33 t und 41 t
für den Dienst in Gruben und Steinbrüchen zur Wahl.
Als Antriebe kommen Sechszylinder-Reihenmotoren Iveco Cursor mit 228 kW
bis 368 kW (310 PS bis 500 PS) zum Einsatz. Dabei hat der Kunde die Wahl
zwischen Varianten für die Abgasnormen Euro 4 und Euro 5. Sowohl das
maximale Drehmoment als auch die Nennleistung stehen über breite
Drehzahlbereiche zur Verfügung. Die daraus resultierende Elastizität sorgt
dafür, dass die Iveco Trakker komfortabel und mit wenigen Gangwechseln zu
fahren sind.
Die FLD Friedland wurde im Oktober 1990 als Nachfolgerin eines
Agrarchemischen Zentrums, dass zu DDR-Zeiten die umliegende Landwirtschaft
mit mineralischen Düngern und Pflanzenschutzmitteln versorgte, gegründet.
Auch heute noch sieht das Unternehmen darin seine Hauptaufgabe, auch wenn
mittlerweile Baustoffhandel und –transporte, Baggerarbeiten und
Straßenwinterdienst das Angebotsspektrum ergänzen.
18/2006
Iveco
Iveco ist ein global agierender Hersteller von leichten, mittelschweren und schweren
Nutzfahrzeugen. Iveco ist der Welt des Transports und der Zufriedenheit ihrer Kunden
verpflichtet. Deshalb setzt sie fortschrittlichste Technologien ein und gewährleistet zuverlässige
2 / 2
Leistung und höchste Qualität von Produkten und Dienstleistungen, die sie ihren Kunden überall
auf der Welt anbietet. Ivecos Strategie besteht im Generieren profitablen Wachstums durch
Konzentration auf ihre Kunden und Märkte sowie durch stetige Verbesserung von Technik und
Wettbewerbsfähigkeit ihrer Produkte. Transportsicherheit, Umweltschutz und
Transportproduktivität sind gemeinsam mit technischer Innovation und schlanker
Unternehmensstruktur Schlüsselelemente dieser Strategie. Iveco produziert und verkauft jährlich
mehr als 160.000 Nutzfahrzeuge, Busse und Spezialfahrzeuge in allen Teilen der Welt und
erzielt damit einen Umsatz von 9,3 Milliarden Euro. Der Konzern mit 31.000 Mitarbeitern und
844 Händlern betreibt 49 Werke in 19 Ländern sowie 15 Forschungs- und Entwicklungszentren.
Bildunterschrift:
I
nsgesamt elf Nutzfahrzeuge von Iveco sind bei der FLD Ducherow im Einsatz
für Landwirtschafts- und Baustoffhandel, Dünger- und
Pflanzenschutzausbringung sowie Straßenwinterdienst. Im Bild einer der drei
neuen Iveco Trakker AD 260 T 38 W (6x6).