Pressemitteilungen

IVECO: NEUES GEBRAUCHTFAHRZEUGZENTRUM AM BERLINER RING
Die Iveco Magirus AG bereitet zurzeit in Niederlehme, südöstlich von Berlin und gut 60 km westlich der polnischen Grenze an der A 10 gelegen, eine Filiale ihres Gebrauchtwagenzentrums (GWZ) Hildesheim vor. Das angemietete Gelände umfasst 16.000 m². Dort werden stets mindestens 200 bis 350 gebrauchte Nutzfahrzeuge, zum größten Teil Modelle der schweren Baureihen, für Interessenten zur Verfügung stehen. Mit diesem Betrieb, in dem in der ersten Stufe drei Mitarbeiter beschäftigt sein werden, spricht Iveco neben inländischen Interessenten insbesondere auch solche aus Osteuropa an. Das GWZ von Iveco Magirus rechnet im ersten Jahr nach der Eröffnung mit dem Absatz von zusätzlich 350 Einheiten in Niederlehme. Danach sollen es dann über 500 Gebrauchtfahrzeuge pro Jahr werden.

Die Iveco Gebrauchtwagenzentrale in Hildesheim wurde 1979 gegründet und vermarktet jährlich rund 4.300 gebrauchte Nutzfahrzeuge – 10 bis 15 % davon direkt an Endkunden – im In- und Ausland.

22/2006

Iveco

Iveco entwickelt, produziert und vermarktet eine umfassende Palette von leichten, mittelschwe¬ren und schweren Nutzfahrzeugen, Baufahrzeugen, Stadt- und Überlandlinienbussen sowie Reisebussen ebenso wie Sonderfahrzeuge für den Brandschutz, die Verteidigung und den Zivil¬schutz.

Iveco beschäftigt 32.000 Mitarbeiter und betreibt 43 Produktionsstätten in 18 Ländern, in denen die in 15 Forschungszentren entwickelten Technologien umgesetzt werden. Außer in Europa ist Iveco in China, Russland, der Türkei, Australien, Argentinien, Brasilien und Südafrika aktiv. Mehr als 900 Händler und über 4.500 Servicestützpunkte in über 100 Ländern garantieren technische Unterstützung, wo immer in der Welt ein Iveco-Fahrzeug im Einsatz ist.


Bildunterschrift:
Die Iveco Magirus AG eröffnet in Kürze eine Filiale ihrer Gebrauchtwagenzentrale Hildesheim in Niederlehme, südöstlich von Berlin und rund 60 km westlich von Frankfurt/Oder an der A 10.