Pressemitteilungen

IVECO: NEUE FILIALE FÜR DAS RHEIN-MAIN-GEBIET
Die Iveco Magirus AG wird noch in diesem Jahr eine neu gebaute Filiale am Bad Homburger Kreuz in Betrieb nehmen. Die neue Einrichtung bietet durch die unmittelbare Nähe zu den Autobahnen A 5 (Frankfurt/Main – Kassel) und A 661 (Offenbacher Kreuz/A 3 – Bad Homburg) eine hervorragende Anbindung an eine der wichtigsten Nord-Süd-Routen für den Straßengüterverkehr. Ausgestattet wird sie mit modernster Technik für Wartung und Reparatur der Iveco-Nutzfahrzeuge. Damit entspricht die neue Filiale dem erklärten Ziel von Iveco, den Kunden ihrer hochmodernen Fahrzeuge einerseits den besten Service, andererseits aber auch einfache Anfahrtswege zu den Werkstätten zu bieten.

Die Iveco-Filiale am Bad Homburger Kreuz umfasst eine Fläche von 12.500 m², wovon 2.125 m² überbaut sind. Das Gebäude besteht aus einer Wartungs- und Reparaturhalle mit insgesamt 21 Stellplätzen für Solofahrzeuge sowie einem zweistöckigen Bürotrakt, in dem die Vertriebsmitarbeiter und die Werkstattverwaltung ihre Büros haben. Das Gelände liegt im Gewerbegebiet „Am Martinszehnten“, unmittelbar an der südlich des Bad Homburger Kreuzes gelegenen Anschlussstelle Kalbach der A 661. Betrieben wird die Filiale von der Iveco Süd-West Nutzfahrzeuge GmbH (Mannheim), einer 100-prozentigen Tochter der Iveco Magirus AG.

Investor für die neue Anlage ist die Michael Schmieder und Dr. Axel Rohde GbR, Mannheim, mit der Iveco einen langfristigen Mietvertrag abschloss. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf etwa 7 Millionen Euro inklusive Grundstückskosten.

Die neue Filiale am Bad Homburger Kreuz wird die Kapazitäten der bisherigen Filiale in Frankfurt/M.-Hausen und der Werkstatt in Bad Vilbel übernehmen und erweitern.

21/2006



Iveco

Iveco entwickelt, produziert und vermarktet eine umfassende Palette von leichten, mittelschweren und schweren Nutzfahrzeugen, Baufahrzeugen, Stadt- und Überlandlinienbussen sowie Reisebussen ebenso wie Sonderfahrzeuge für den Brandschutz, die Verteidigung und den Zivilschutz.

Iveco beschäftigt 32.000 Mitarbeiter und betreibt 43 Produktionsstätten in 18 Ländern, in denen die in 15 Forschungszentren entwickelten Technologien umgesetzt werden. Außer in Europa ist Iveco in China, Russland, der Türkei, Australien, Argentinien, Brasilien und Südafrika aktiv. Mehr als 900 Händler und über 4.500 Servicestützpunkte in über 100 Ländern garantieren technische Unterstützung, wo immer in der Welt ein Iveco-Fahrzeug im Einsatz ist.


Bildunterschrift:

Iveco lässt zurzeit am Bad Homburger Kreuz (A 5 / A 661) eine neue, hochmoderne Filiale für das Rhein-Main-Gebiet bauen.