Pressemitteilungen

Iveco Irisbus erhält Großauftrag von der Deutschen Bahn AG
DB Fuhrpark Service GmbH und Iveco Irisbus haben soeben einen Rahmenvertrag zur Lieferung von mehr als 150 Bussen des Typs Crossway für das Jahr 2013 abgeschlossen. 



Der Rahmenvertrag für DB Regio Bus umfaßt die Lieferung einer Variante dieses Typs mit niedrigem Einstieg (Crossway LE, low entry). Die Busse der 12 m Klasse sind in Sachen Komfort und Technik neuester Stand. Bei den Getrieben kommen je nach Einsatz verschiedene Ausführungen von ZF und Voith zur Verwendung.

Als Antrieb wurde in allen Bussen ein Cursor Motor mit nur 8 Litern Hubraum, aber 330 PS gewählt. Dabei setzt DB Regio AG auf eine ebenso bewährte wie saubere EEV konforme Technik. EEV (enhaced environmentally friendly vehicle) steht dabei für die schärfsten, derzeit geltenden Abgasgrenzwerte. Diese bei Iveco Irisbus mit dem SCR Verfahren darstellbare Technologie ist unter dem Kosten- / Nutzenaspekt unschlagbar und schont dabei die Umwelt in höchstem Maße. Der Cursor-Motor, Klassenprimus in Sachen Gewicht, zeichnet sich neben seiner Kraftstoffeffizienz auch durch große Laufruhe aus. Ein Vorteil, den sowohl Fahrgäste als auch Anwohner schätzen.  

Der Crossway aus dem Hause Iveco Irisbus ist im europäischen Maßstab ein Marktführer und besticht neben den genannten Werten Wirtschaftlichkeit und Komfort auch durch lange Wartungsintervalle und eine sehr gute Zugänglichkeit zu allen Komponenten.  

Sascha Kaehne, Verkaufsleiter Iveco Irisbus, sieht in der Entscheidung für den Crossway eine Bestätigung des Konzepts der Baureihe.