Pressemitteilungen

IVECO auf der internationalen Bus - Messe in Madrid

IVECO Irisbus stellt auf der 11. Ausgabe der Messe (23. – 26. Oktober) etliche Neuigkeiten vor. Diese Messe wird von ihren Ausstellern gerne als Schaufenster für die neuesten Technologien im Bereich des strassengebundenen Personentransports genutzt.  

Vom Schulbus auf der Basis des Neuen DAILY bis zum Luxus Reisebus steht der Name IVECO Irisbus für ein extrem breit gefächertes Programm. Auch bezüglich verschiedener Antriebsarten und Kraftstoffe: Diesel, Hybrid und Erdgas. IVECO ist als Global Player der Entwicklung dieser Antriebsarten verpflichtet, weil sie vom Kunden immer mehr gefordert werden und Nachhaltigkeit bei allen Produkten des Hauses einen hohen Stellenwert genießt. Wirtschaftliches Wachstum kann nicht mehr losgelöst vom Umweltschutz betrachtet werden. Umweltschutz und Nachhaltigkeit ist für IVECO genauso wichtig wie Zuverlässigkeit und Effizienz.

Die Klasse der Reisebusse wird in Madrid durch den MAGELYS PRO 12.8 repräsentiert, einer neuen Version des europäischen Erfolgsmodells. 

Im Rampenlicht der Messe steht auch das 3- achsige Eurorider Fahrgestell. Er ist die richtige Basis für alle Überland- und Reisebus- Aufbauten. 

Im Intercity Bereich ist der CROSSWAY 10.6 das Maß der Dinge. Er steht traditionell für Zuverlässigkeit, beste Zu- und Ausstiegsmöglichkeiten sowie für niedrigste Unterhaltskosten. 

Der innerstädtische Transport findet auf dem Stand von IVECO Irisbus den breitesten Raum.  Fahrzeuge, die auf einer gemeinsamen Basis stehen, sind der CITELIS und der CREALIS. Der CITELIS wird alsCREALIS NEO 18 erstmals in Spanien gezeigt. Es ist ein Gelenkbus mit 18 m Länge, der sowohl technisch als auch von Design her betrachtet als herausragend bezeichnet werden darf. 

Mit seiner ganzen Erfahrung im Bereich alternativer Antriebe zeigt IVECO Irisbus sein derzeit effizientestes und umweltfreundlichstes Fahrzeug, einen diesel-elektrischen Hybrid-CITELIS mit 12 Metern Länge. Hierbei handelt es sich um einen seriellen Hybridantrieb. Der Diesel-Motor betreibt im stets optimalen Betriebsbereich den Stromgenerator, der Bus selbst wird rein elektrisch angetrieben. Auf dieser Technologie basierend hat IVECO mit dem CITELIS europaweit bereits sehr viele Aufträge bekommen, weil die Kraftstoffeffizienz und somit das Kohlenstoffdioxid Sparpotenzial herausragend ist. Sowohl als 12 m Solobus wie auch als 18 m Gelenkbusvariante. Einsparpotenziale von 25–30 % gelten als gesichert.

Auf die längste Erfahrung kann IVECO aber zweifelsfrei im Segment der Minibusse mit dem Modell DAILY setzen. Gleich sechs verschiedene Modelle dieses Bestsellers sind in Madrid ausgestellt, eines davon kann – wie übrigens auch ein MAGELYS PRO, 3 CROSSWAY, ein ARWAY 10.6 und ein EVADYS H 12.8 - zur Probe im Außenbereich gefahren werden. Dennoch stellen die 6 Modelle nur einen kleinen Querschnitt der Möglichkeiten zwischen Schulbus und Tourismus dar. Komfort und Wohlfühlen ist auch bei den Minibussen das Maß der Dinge. Dazu zählen auch die großen Seitenfenster. Der Fahrerarbeitsplatz zählt zu den ergonomischsten seiner Klasse.