Pressemitteilungen

Iveco zeigt auf dem Nürburgring seinen neuen TCO2 Champion in vier aufwändig gestylten Versionen. Das Team Schwabentruck fährt beim Truck Grand-Prix mit zwei Stralis XP-R um Platz und Sieg.

​​​Vier “emotional trucks” begleiten das Team Schwabentruck beim International ADAC Truck Grand- Prix auf dem Nürburgring

​Iveco nimmt am International ADAC Truck Grand-Prix in Deutschland mit zwei Stralis XP-R, einer speziellen Rennversion des Stralis XP teil. Das Rennen am Fuße der Nürburg ist Teil des ETRC (European Truck Race Championship) und das am stärksten besuchte Rennen der Serie. Über 100.000 Zuschauer, das sind mehr als zu Formel 1 Zeiten, wollen die 12 besten Piloten im Kampf um den Sieg sehen. Mittendrin der Publikumsliebling, Lokalmatador und dreifacher Gesamt-GP Sieger Gerd Körber und sein Teamkollege Markus Altenstrasser, die den Stralis mit wenigstens 1.150 PS aus dem Cursor 13 Motor über die Traditionspiste jagen.

Iveco hat in der diesjährigen Saison bereits den Österreich GP in Spielberg und den GP im italienischen Misano bestritten. Budapest (Ungarn), Most (Tschechien). Zolder (Belgien) und das Finale in Le Mans folgen.

Die vier Ausstellungsstücke am Iveco Stand im Fahrerlager sind die Neuen Stralis XP in besonderen Lackierungen, die an vier Partnerschaften erinnern, allesamt große Namen im Motorsport:

Ferrari,
All Blacks,
• das Rallyeteam Dakar Team Petronas De Rooy Iveco
• und natürlich das Team Schwabentruck

Das Design stammt aus den Studios von CNH Industrial Design, selbstverständlich in den Farben und der Erscheinung der jeweiligen Teams.

Basis ist der neu vorgestellte Stralis XP, eine kraftstoffeffiziente und CO2 optimierte Version, die die TCO´s nochmal zu senken vermag. Der komplett überarbeitete Triebstrang, das einfache und bewährte Hi-SCR Verfahren zur Abgasreinigung und ein GPS basiertes vorausschauendes Cruise- Control System der neuesten Generation sowie intelligente Nebenaggregate stehen für Ersparnisse von bis zu 11%. Neue Serviceangebote tragen dazu bei, dass die Gesamt-TCO um 5,6% sinken. Das macht den Neuen Stralis XP zum wahren TCO2 Champion.

Pierre Lahutte, Iveco Brand President: “ Am Nürburgring trifft man vier Champions in einem: den Neuen Stralis in den vier Farben von absoluten Motorsportleg​enden, um das Team Schwabentruck zu unterstützen: Champions für Champions”.

Der erste davon steht für die Partnerschaft mit Ferrari. Die Partnerschaft reicht bis in´s Jahr 2000 zurück. Das F1 Engagement paßt zur Kommunikationsstrategie von Iveco, die Verbindung zum Motorsport zu suchen. Dazu gibt es nichts besseres, als die Verbindung zur technologischen Innovation, die diese Sportart trägt.

Zweitens ist es die Verbindung zum New Zealand All Blacks Rugby Team. 2015 war Iveco der “European Supporter of the All Blacks” mit einem Magelys- Luxus-Reisebus und drei Daily Minibus Hi- Matic für die Teamlogistik. Leistung, Kraft, Zupacken und Zuverlässigkeit sind die gemeinsamen Werte. Das dritte Team ist der Zusammanarbeit mit dem Dakar Rally Pilot, Gerard De Rooy und seinem Team gewidmet. Der aktuelle Sieger des Jahres 2016 ist das Team de Rooy, das neben dem Siegerfahrzeug mit anderen Team Fahrzeugen weitere Plätze unter den ersten10 belegt hat.​

Das vierte Fahrzeug ist in den Farben des Team Schwabentruck gehalten und ist an das Design der beiden Teilnehmerfahrzeuge Stralis XP-R gehalten.