Iveco Daily Flora - das tägliche Raumwunder
Gärtnereien nutzen für die Beförderung ihrer Pflanzen vom Blumengroßmarkt genormte Rollgestelle. Häufig gibt es bei Transportern ein Problem mit deren Höhe von 190 Zentimetern. Auch Iveco-Kunde Hopp Garten GmbH ging es so, bis ihm der regionale Iveco-Händler eine Branchenlösung für Gärtnereibetriebe anbot.

Pressemitteilungen

Iveco Daily Flora - das tägliche Raumwunder

​​​​​​​​​​​​​Ob Kipper, Kühlfahrzeug oder Speditionskoffer: Der Daily verfügt als feste Größe im Transportermarkt über etliche Branchenlösungen, auch als „Ein-Rechnungsgeschäft“. Und natürlich den beliebten Daily „Flora“. Der gemeinsam mit Sortimo entwickelte Innenausbau hat die technische Abnahme und mit seitlichen Abstandsprofilen in 180 Zentimetern Höhe, Sicherungsschienen und Zurrpunkten alles zum Schutz der empfindlichen Pflanzen. Die Luftfederung schont die Ladung und erlaubt das Absenken an der Hinterachse um acht Zentimeter. Das erleichtert den Aufstieg über die niedrig in der Stoßstange eingelassene Trittstufe sowie die Be- und Entladung der Rollengestelle über die beiden faltbaren Auffahrschienen. Mit dem Radstand 4.100, der Ladelänge von 4.680, Innenbreite von 1.740, Innenhöhe von 2.100 sowie einer Türhöhe von 2.000 Millimeter hat der Daily Flora einen optimalen Laderaum. Damit lassen sich die Transportgestelle von 190 Zentimetern Gesamthöhe (Breite 136, Tiefe 57 mm) bequem in das Fahrzeug rollen. Innen werden sie, je zwei in Längsrichtung nebeneinander, von in 180 Zentimetern Höhe verlaufenden Längsprofilen gehalten und nach hinten durch Aluschienen gesichert.

Mehr als 1.000 kg Kilo Nutzlast erfüllen die Anforderungen des Gartenbaubetriebs reichlich. Für die 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht steht ein 3,0 Liter-Motor mit 146 PS und einem fülligen Drehmoment von 350 Nm (1.500 - 2.920 U/min) zur Verfügung. Chefin Karin Hopp fährt mit der langjährigen Mitarbeiterin Otti Hüssle im neuen Iveco Daily regelmäßig zum Blumengroßmarkt in Karlsruhe. Beide sind von dem neuen Fahrzeug begeistert. Karin Hopp: „Er liegt voll beladen auch in Kurven sehr gut auf der Straße. Der Motor zieht enorm und ist leise. Wir liefern oft in enge Einfahrten. Da sind der gute Einschlagwinkel und die Sicht nach draußen optimal. Die Beladung ist einfach und die Ladungssicherung bestens.“ Die Hopp Garten GmbH hat 25 Beschäftigte. Drei Viertel der Tätigkeit füllen der Landschaftsbau, ein Viertel die Gärtnerei mit dem Verkauf von Pflanzen- und Gartenzubehör ​aus. Der Betrieb setzt neun Iveco vom schweren Baufahrzeug aus der Trakker-Baureihe bis zum Daily ein. Geschäftsführer Bernd Hopp: „Wir beziehen seit Jahren Iveco-Fahrzeuge vom hiesigen Händler Wroblewski. Der bietet einen zuverlässigen Service und mit Verkäufer Volker Klein eine ausgezeichnete Beratung und Betreuung.“ ​