Pressemitteilungen

IVECO BUS forciert urbane Elektromobilität und stellt eine neue Trolleybus Generation in Zusammenarbeit mit SKODA Electric vor

​Ganz vorne in der Vision von IVECO BUS steht die Verpflichtung zur nachhaltigen Mobilität hin zu einer Energiewende und zur Reduktion von Treibhausgasen. Mit seiner Erfahrung launcht IVECO BUS jetzt eine neue Generation von Trolleybussen und erweitert sein nachhaltiges Programm.​

IVECO BUS baut schon lange Trolleybusse und hat davon ca. 800 Einheiten in Europas Städten verkauft. Enthalten sind darin jetzt die neuesten und eben ausgelieferten 49 Crealis in Bologna.

Auf der Busworld Europe Pressekonferenz in Kortrijk hat IVECO BUS seine neueste Generation der Busse mit „Unterwegsladung“ in Verbindung mit einer Fahrbatterie vorgestellt. Das Konzept kann mit optional erhältlichen Batterien auch eine rein elektrische Traktion mit rekuperierter Bremsenergie darstellen. Das Trolleybus System ist erhältlich als Urbanway und als Rapid Transit Crealis, in beiden Fällen als 12- und als 18 m Version. Das bringt dem Betreiber maximale Flexibilität, weil er in der Lage ist, gemischte Strecken mit und ohne Oberleitung zu fahren.

IVECO BUS geht damit einen weiteren Schritt in Richtung Elektromobilität in der Personenbeförderung. Diese neueste Entwicklung entstand in Zusammenarbeit mit SKODA Electric (nicht zu verwechseln mit dem PKW Bauer), dem europäischen Marktführer bei Trolleybussen. Die Zusammenarbeit ist nicht zufällig, denn beide Unternehmen stehen seit 20 Jahren in Beziehung zueinander. Zudem ist SKODA Electric mit 15.000 Bussen in dieser Technologie führend und somit erste Wahl.

IVECO BUS bestätigt damit seine Anstrengungen, die Energiewende mit zu gestalten und bietet neben dem Elektrobus auch weitere alternative Antriebslösungen an,  Erdgasbusse, die auch mit 100% regenerativ erzeugtem Gas fahren und Hybridlösungen.​