Pressemitteilungen

Gerd Körber rockt den Ring

200.000 Zuschauer feiern zwei Podiumsplätze für das Team Schwabentruck Racing und Mr. Truck Race Gerd Körber.

Team Schwabentruck powered by IVECO holt sich 2 x einen zweiten Platz! An diesen Truck Grand Prix wird sich das Schwabentruck-Team und Gerd Körber noch lange erinnern. Am Nürburgring gab es wieder volles Haus, und Gerd Körber brannte bei seinem Heimrennen ein Feuerwerk der Emotionen ab.

Im Zeittraining zum Samstagrennen schaffte es Körber auf Platz 8. Das Warm-Up fand am Samstagmorgen nach einem heftigen Regenschauer in der Nacht im Nassen statt. Bei abtrocknender Strecke erreichte man einmal mehr den achten Platz.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde das erste Rennen gestartet. Vor der ersten Kurve holte er sich einen Platz gegen Ellen Lohr. Am Ende der ersten Runde musste er sich wieder geschlagen geben. Nun galt es den 8. Platz abzusichern und somit im zweiten Rennen von der Pole Position aus zu starten. Zur Rennmitte wurde Antonio Albacete langsamer. Körber überholte den Spanier kurz vor Rennende und wurde 7. Für das zweite Rennen bedeutete dies weiterhin Reihe 1. Trotz der guten Ausgangslage war Gerd Körber nicht ganz zufrieden. „Ich hatte keine gute Traktion und dazu starkes Untersteuern. Es gab keine Chance, die Vorderleute zu halten oder näher zu kommen.“
Der Start im zweiten Rennen war für Körber optimal. Albacete war an der ersten Kurve auf der besseren Linie, übernahm die Führung und fuhr zu einem nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg. Körber hatte dagegen alle Hände voll zu tun.​​