Pressemitteilungen

Deutschlandpremiere: Stralis LNG erstmals mit EU Zulassung

Verflüssigtes Erdgas (LNG) eignet sich wegen seiner hohen Energiedichte gegenüber normalem komprimierten Erdgas (CNG) auch für Nutzfahrzeuganwendungen über längere Distanzen. In den Niederlanden hat Iveco als Pionier auf diesem Gebiet bereits eine stattliche Flotte vorwiegend im schweren Lebensmittel-Verteilerverkehr laufen, die nach dortigen nationalen Bestimmungen zugelassen wurde. Auch in Deutschland hat sich diese Technologie in einem Echteinsatz bei Hellmann Worldwide, einem führenden Logistiker mit hohem Umweltanspruch, als völlig speditionstauglich erwiesen.

Seit Kurzem hat der Schwer-LKW von Iveco, der Stralis, nun die europäische Gesamtbetriebserlaubnis (WVTA) nach ECE R 110. Das erste derart zugelassene Fahrzeug geht nun in den Kundeneinsatz. Derzeit nur auf festen Linien, weil die Infrastruktur hier noch keine Möglichkeit bietet, im freien Ladungsverkehr zu fahren.

Die Strategie, LNG in Deutschland zu implementieren, steht jedoch und ist Thema einer Pressekonferenz auf der IAA zusammen mit „Erdgas mobil“. Sie findet am 24. September um 16:00 auf dem Stand von Iveco (Halle 16 / A01) statt.

Im Bild: Stralis AT 440 S 33 T/P LNG-Sattelzugmaschine mit 330 PS und einer Reichweite von ca. 700 km.