Pressemitteilungen

Deutsche Post DHL erhält 5.000 IVECO DAILY für die Paketzustellflotte

Kürzlich wurde in Bonn der 5.000 Transporter der erfolgreichen DAILY Baureihe an die Deutsche Post DHL übergeben. Der weltweit führende Post- und Logistikkonzern hat sich im März 2009 mit IVECO für einen weiteren Partner im Bereich der Fahrzeugflotte von insgesamt ca. 10.000 Paketzustellfahrzeugen entschieden. Der seinerzeit geschlossene Vertrag sah vor, dass rund 4.500 davon über die folgenden drei Jahre durch neue Fahrzeuge von IVECO ersetzt werden. 2011 wurde der Vertrag für weitere 3 Jahre verlängert und bildet so die Grundlage für die Lieferung von weiteren Fahrzeugen bis 2014.   

Bei den IVECO DAILY-Fahrzeugen handelt es sich um eine für die Deutsche Post DHL entwickelte Transportlösung, die speziell auf die Auslieferung von Paketen ausgerichtet ist. Als Basisfahrzeug dient ein 3,5-Tonner IVECO DAILY mit 106 PS (78 kW). Er besitzt ein automatisiertes Schaltgetriebe zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs und zur Entlastung des Fahrers im Stadtverkehr. Das 2,3-Liter-Triebwerk des Fahrzeugs ist dank Oxydationskatalysator und Dieselpartikelfilter umweltfreundlich und seit Anfang 2012 Euro V konform. Damit zählen die Paketzustellfahrzeuge auf Basis des IVECO DAILY zu den umweltfreundlichsten Modellen, die nach dem derzeitigen Stand für diesen Einsatz auf dem Markt erhältlich sind. Die Regeneration des Partikelfilters folgt einem neuen, flexiblen Verfahren mit speziellem Stadtverkehrs-Modus. 

Verwindungskräfte durch das einseitige Befahren von Bordsteinen oder Bodenwellen zur Verkehrsberuhigung werden vom robusten Fahrgestell aufgenommen und nur in geringem Maß in den Kofferaufbau eingeleitet. Als richtige Entscheidung hat es sich daher erwiesen, auf ein stabiles und robustes Basisfahrzeug zu setzen, weil die Lebensdauer des Gesamtfahrzeugs damit gesteigert wird. Im Gegensatz zu einem Kastenwagen ist der Spezialaufbau eine Maßanfertigung. Das Ergebnis ist ein besonders ergonomischer Integralaufbau, entwickelt nach den Bedürfnissen der Deutschen Post DHL. Der Durchstieg vom Fahrerplatz zum Laderaum ist großzügig bemessen, ohne Stufe ausgebildet und führt durch eine leicht zu bedienende Schiebetür direkt in den Laderaum mit einem beidseitigen und übersichtlichen Regalsystem, das auch allen Anforderungen der Ladungssicherung entspricht. Ein niedriger Aus- und Einstieg über die seitliche Schiebetür erleichtert die Arbeit des Zustellers und entspricht allen ergonomischen Anforderungen. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit sind die Fahrzeuge mit einem Rückfahrkamerasystem ausgestattet. Bei einer Innenlänge des Aufbaus von 4,3 m konnte eine  Nutzlast von ca. einer Tonne realisiert werden.