Pressemitteilungen

Daily CNG als Kipper: „Perfekt“
Main-Spessart Energie hat den vierten Erdgas-Daily bekommen – diesmal als 6,3-t-Kipper

Im Juni 2010 hat die Energieversorgung Main-Spessart GmbH in Aschaffenburg den vierten Iveco Daily mit Erdgas-Motor, diesmal einen Kipper, in Betrieb genommen. Der Daily 65 C 14 GK verfügt über eine zulässige Gesamtmasse (zGM) von 6.300 kg, sein CNG-Motor leistet 100 kW (136 PS). Die Reichweite mit einer Tankfüllung komprimierten Erdgases – für den Notfall stehen knapp 15 l Benzin zur Verfügung – beträgt rund 450 km. Der Kipper fährt mit einem Minibagger auf einem 3,5-t-Anhänger und Werkzeug auf der Ladefläche zu den Adressen, an denen ein neuer Erdgas-Hausanschluss gelegt werden soll. Den dabei entstehenden Aushub transportiert der Daily CNG Kipper dann ab.

„Ich wundere mich, dass nicht mehr Unternehmen für ihre leichten Kipper den Erdgasantrieb wählen.“ Heiko Fleckenstein, Planungsingenieur bei Main-Spessart Energie, sagt auch, warum: „Gerade die leichten Kipper fahren überwiegend im innerörtlichen und Nahverkehr, sodass die Dichte des Erdgas-Tankstellennetzes keine Rolle spielt. Abgesehen davon, dass dieser Antrieb zurzeit die einzige realistische Lösung für umweltfreundlichen Transport ist, rechnet sich der CNG-Motor auch wirtschaftlich. Denn selbst ohne die bis 2018 gesicherte Steuerermäßigung auf diesen Kraftstoff ist Erdgas insgesamt gesehen günstiger als Diesel. Und schließlich – besonders wichtig im innerstädtischen Betrieb –: Der Erdgasmotor läuft erheblich leiser als ein Diesel.“

Main-Spessart Energie hat einige Jahre Erfahrung mit CNG-Transportern. Der zurzeit älteste Iveco Daily CNG, ein 6,3-t-Pritschenwagen mit Ladekran, fährt seit 2005 für das Unternehmen – und hat gerade einmal 40.000 km auf dem Tacho. Nahverkehr eben. Es folgten weitere Transporter mit Erdgasantrieb, und zwar nicht nur von Iveco, sodass heute sechs leichte Nutzfahrzeuge mit dem umweltfreundlichen Motor rund um Aschaffenburg im Einsatz sind. Fleckenstein deutet an, dass sich der Daily-Anteil daran von heute zwei Dritteln in Zukunft erhöhen wird: „Aufgrund seiner Leistung von 136 PS und des maximalen Drehmoments von 350 Nm schlägt der neue Daily CNG alle Wettbewerber aus dem Feld.“

Maßgeblich für diese Leistung ist die Architektur des Motors von Fiat Powertrain Technologies (FPT), einem Schwesterunternehmen von Iveco. Basis für den Erdgas-Motor ist nämlich der 3,0-l-Dieselmotor, der mit bis zu 129 kW (176 PS) angeboten wird und der seine Robustheit vieltausendfach in Transportern von Iveco und anderen Hersteller bewiesen hat. Die Folge: Der CNG-Motor des Daily erreicht ein hohes Niveau an Nennleistung und maximalem Drehmoment, und das schon bei verhältnismäßig niedrigen Drehzahlen.

Heiko Fleckenstein, der auch für den technischen Einkauf bei Main-Spessart Energie zuständig ist, lobt seinen neuen Kipper über den grünen Klee: „Bei dem Daily Kipper mit CNG-Motor stimmt einfach alles: Umweltschutz, Leistung, Verbrauch. Er ist das perfekte Fahrzeug für unsere Zwecke.“