Pressemitteilungen

Der Factories of the Future Award 2022 bestätigt das IVECO Werk in Valladolid als Benchmark im Bereich Industrie 4.0 in Spanien

Das IVECO Werk im spanischen Valladolid, in dem sowohl Fahrgestelle für die leichte Nutzfahrzeugbaureihe Daily als auch das Fahrerhaus der schweren Fahrzeugbaureihe IVECO S-WAY produziert werden, wurde mit dem Preis „Tecnalia al Liderazgo" für die Digitalisierung des Produktionswerks ausgezeichnet. Die Factories of the Future Awards würdigen Innovationen und Leuchtturmprojekte im Industriesektor.

Ulm, 07.04.2022

Das IVECO Werk in Valladolid wurde für seine Innovationskraft, den Qualitätsanspruch und den kontinuierlichen Verbesserungsprozess mit einer Auszeichnung gewürdigt, die das Werk einmal mehr als Maßstab für Industrie 4.0 in Spanien positioniert. Die Jury der Factories of the Future Awards 2022, organisiert von Advanced Factories, beurteilte dafür das Projekt „Effiziente Transformation in 4 Stufen: Idealmodell (Benchmarking), Verlustmessung, Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Anwendungen mit maximaler Rendite" und sah es als Gewinner in der Hauptkategorie „Leadership in the digital transformation of the industrial plant".

„Advanced Factories hat sich in Südeuropa zu einem Maßstab für Automatisierung, Robotik und Digitalisierung entwickelt. Mit der Absicht, unser Unternehmensökosystem bei seiner Transformation zu unterstützen und disruptive Veränderungen sichtbar zu machen, haben wir IVECO Valladolid für das Engagement bei fortschrittlichen Technologien im Kontext eines Produktionswerks ausgezeichnet. Insbesondere haben wir die Verknüpfung zwischen der digitalen Umgebung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der Unterstützung jeder der identifizierten Verbesserungsstufen bewertet, die das Ziel hatten, große Verluste innerhalb des Werks zu beseitigen und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern – ein Thema, das sehr stark mit den von Advanced Factories geförderten Ideen übereinstimmt", sagte Jury-Mitglied Óscar Iñigo, Director of the Industry 4.0 Congress, der unter der Schirmherrschaft von Advanced Factories organisiert wird.

José Manuel Jaquotot, Werksleiter des IVECO Werks in Valladolid, der die Auszeichnung während der Gala im Barcelona International Convention Centre entgegennahm, dankte „dem gesamten Team in Valladolid für die gute Arbeit der letzten Jahre. Dies ist erst der Anfang einer neuen Fertigungsära. Das Werk in Valladolid setzt sich seit Jahren für die Digitalisierung seiner Prozesse ein, und es ist eine Ehre für uns, diesen Award zu erhalten. Das ermutigt uns, unseren Plan für die Digitalisierung und Automatisierung der wichtigsten Prozesse fortzusetzen, wie die Verbesserung der Ergonomie, die Nachverfolgbarkeit und die computergestützte Qualitätskontrolle, sowie die fortschrittliche zustandsorientierte Wartung der Maschinen und die Optimierung und Automatisierung der Logistik, die der Schlüssel für den Fortschritt in unserem Bereich ist."

IVECO Valladolid: der Weg zur Industrie 4.0
Das 1955 erbaute Werk wurde am 13. September 1990 von IVECO übernommen, nachdem es zuvor im Besitz von Unternehmen wie FADA, SAVA und schließlich Pegaso war. Kurz darauf startete die Produktion des IVECO Daily.

Das IVECO Werk in Valladolid gilt dank seines Innovationsgeistes, der es zu einem weltweiten Maßstab für Industrie 4.0 gemacht hat, als eines der führenden Automobilunternehmen in der Region Kastilien und León. Seine Politik der kontinuierlichen Verbesserung hat es ermöglicht, die Effizienz, Qualität und Anpassungsfähigkeit zu steigern und gleichzeitig die Innovationskraft seiner Mitarbeiter zu fördern.

Im Jahr 2019 hat dieses Werk das Gold-Level des World-Class-Manufacturing-Standards erreicht, eine Auszeichnung für das höchste Level an industrieller Innovation, mit der die großen Fortschritte in den Bereichen Qualität, Umweltschutz, Sicherheit und Innovation in den Produktionsprozessen gewürdigt werden.