Pressemitteilungen

Team Schwabentruck setzt weiter auf Frauenpower – Emma Mäkinen fährt den zweiten IVECO S-WAY R des Teams auf dem Nürburgring

Frauenpower ist im Team Schwabentruck mittlerweile schon Tradition. Fahrerin Steffi Halm, Chefmechanikerin Judith Ehrmann und die vielen weiteren ehrenamtlichen Helferinnen im Hintergrund erhalten beim Truck Grand Prix auf dem Nürburgring 2022 weitere Unterstützung: Emma Mäkinen, eine junge finnische Motorsportlerin, freut sich auf den gemeinsamen Auftritt mit dem Team Schwabentruck und IVECO.

Ulm, 08.03.2022

Die 24-jährige Emma Mäkinen studiert Bauingenieurswesen und ist die Tochter von Mika Mäkinen, der selbst schon einige Jahre in der Europameisterschaft gefahren und seit Langem aktiv in der Truckrace-Szene ist. Emma hat ihre Renngene schon früh unter Beweis gestellt und ist somit keine Motorsportnovizin. Seit ihrem 15. Lebensjahr bewegt sie schnelle Fahrzeuge: Sie fuhr unter anderem in einer Tourenwagenklasse und gewann mit ihrem Team einen nationalen Endurance Cup. Renntrucks sind ihr ebenfalls nicht fremd, bereits bei zwei Rennen auf dem Kemora Circuit saß die junge Finnin erfolgreich hinter dem Steuer. Den Lkw-Führerschein hat Emma Mäkinen natürlich schon seit einigen Jahren in der Tasche, wie sie erzählt: „Mit 20 Jahren habe ich mir mit Lastwagenfahren nebenbei was dazuverdient". Es scheint, als könnte die Leidenschaft zu Lkw und zum Truckracing in gewisser Weise prägend und ansteckend sein.

Mit Startnummer 28 beim Truck Grand Prix auf dem Nürburgring 2022
Die 28 ist traditionell die zweite Startnummer der Schwabentruck-Boliden, mit der auch Emma Mäkinen auf dem Nürburgring an den Start geht. Die Studentin macht sich demnächst mit dem IVECO S-WAY R Renntruck auf dem Steilkurvenoval der Iveco Magirus AG im Ulmer Donautal bekannt. Die ersten Runden auf einer Rennstrecke wird sie auf dem Motodrom im tschechischen Most drehen. Dort finden üblicherweise die Testfahrten vor Saisonbeginn statt.

„Ich freue mich darauf, in Most zusammen mit den Bullen von IVECO, also mit Steffi vom Team Schwabentruck sowie mit Jochen und Lukas vom Team Hahn Racing, viele Runden zu drehen, Tipps von ihnen zu erhalten und mich mit dem IVECO Renntruck weiter vertraut zu machen", sagt Emma Mäkinen. „Nur so kann ich dann beim Truck Grand Prix auf dem Nürburgring zeigen, welche Kraft und Leidenschaft im IVECO S-WAY R und in mir stecken."

Wilfried Schmid vom Team Schwabentruck sieht die Förderung junger Talente als zentralen Punkt bei der Verpflichtung der Gaststarterin: „Wenn wir im Truckracing aktive Zukunftssicherung betreiben wollen, müssen wir junge Talente fördern, ihnen Freiräume schaffen und die Gelegenheit geben, den Sport kennenzulernen und sich auszuprobieren. Jochen Hahn gibt seine langjährige Erfahrung an Lukas weiter, ebenso wird Steffi Halm ihre neue Teamkollegin Emma unterstützen und ihr helfen, sich im und mit dem Renntruck zurechtzufinden."