IVECO Daily als Notarzteinsatzfahrzeug

Pressemitteilungen

IVECO Daily überzeugt auch als Notarzteinsatzfahrzeug

​Die Anforderungen der Notärzte beziehungsweise der Rettungsorganisationen nach zuverlässigen, sicheren und vielfältig einsetzbaren Einsatzfahrzeugen steigt stetig. Immer mehr Equipment, Verbrauchsmaterialreserven und Zusatzpersonal an Bord erfordern Fahrzeuge wie den IVECO Daily, mit genügend Ausbauvolumen und Nutzlastreserven und gleichzeitig mit dem nötigen Komfort während der Fahrt zum Einsatzort. Markus Haas, Geschäftsführer der gleichnamigen Sonderfahrzeugvermietung aus Hamburg fungierte dabei als treibende Kraft und federführender Ideengeber, wie der IVECO Daily zum idealen Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) wird. Den Ausbau des NEF gemäß DIN EN 75079 und unter Berücksichtigung der DIN EN 1789 übernahm die C. Miesen GmbH & Co. KG.

Ulm, 06.08.2020

IVECO Daily – die perfekte Basis für ein NEF

SAls Basis für das NEF dient ein IVECO Daily mit 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, 3.000 Millimetern Radstand und leistungsstarken Motoren mit 2,3 beziehungsweise 3,0 Litern Hubraum mit einer Motorleistung von bis zu 155 kW (210 PS) bei 470 Nm Drehmoment. Die eigens für Transporter entwickelten Euro VI D Motoren von FPT Industrial stehen für Geräusch- und Vibrationsarmut und souveräne Kraftentfaltung. Diese wird beim NEF über das Komfort-Hi-Matic-Getriebe – ein stufenloses 8-Gang-Wandler-Vollautomatikgetriebe – an die Hinterachse übertragen. Hohes Beschleunigungsvermögen, kraftvoller Durchzug aus niedrigen Drehzahlen und Höchstgeschwindigkeiten von über 160 Kilometern pro Stunde ermöglichen ein schnelles Eintreffen am Einsatzort. Dank kompakten Außenabmessungen mit einer Länge von nur circa 5.166 Millimetern und einer Breite von lediglich 2.010 Millimetern hat der Daily einen geringen Verkehrsflächenbedarf auf Pkw-/SUV-Niveau. Im Direktvergleich mit anderen gängigen NEF-Konzepten hat der IVECO Daily zudem mit nur 11,2 Metern den kleinsten Wendekreis. Und mit über 500 Kilogramm freier Nutzlastreserve bietet das Daily NEF auch, bei sich zukünftig verändernden Nutzungsarten, eine nachhaltige und langfristig sichere Mobilitätsplattform.

Die Fahrerassistenzsysteme und modernste aktive und passive Sicherheitsmerkmale des Daily tragen dazu bei, das Risiko von Unfällen auf Autobahnen und im Stadtverkehr zu verringern, knifflige Situationen besser zu meistern und den Fahrer bei starkem Verkehr zu entlasten. Dazu gehören beispielsweise das Notbremssystem (AEBS), der adaptive Abstandsregeltempomat (ACC), der proaktive Fahrspurüberwachungsassistent (LDWS), der Bergabfahrassistent (HDC), das Sicherheits-Außenspiegelsystem, ein vollintegriertes Rückfahrkamera- und Ultraschall-Heckabstands-Warnsystem und der Seitenwindassistent. Für mehr Grip auf rutschigen Oberflächen wie Matsch, Schnee oder Sand hilft Traction Plus per Knopfdruck. Für weiteren Fahrkomfort und Erleichterungen bei Einsatzfahrten sorgen zudem Ausstattungen wie Voll-LED-Scheinwerfer mit Fernlichtassistent und Kurvenfahrlicht, eine vollautomatische Klimaanlage und die elektrische Feststellbremse, die beim Parken automatisch aktiviert und beim Losfahren deaktiviert wird und deutlich mehr frei nutzbaren Stauraum für Funk-Bedienkonsolen und Ablagen zwischen den Vordersitzen ermöglicht. Gefederte Komfortsitze sorgen durch eine hohe Sitzposition für eine perfekte Übersicht im Straßenverkehr.

Umbau zum NEF

Die C. Miesen GmbH & Co. KG nutzt die über sieben Kubikmeter Ausbau-Volumen des Daily für flexible Innenausbaukonzepte je nach Einsatzsatzzweck und Kundenwunsch. Für die Firma Markus Haas Sonderfahrzeugvermietung hat Miesen einen IVECO Daily als NEF im Vermietgeschäft ausgebaut. Nach den Vorgaben von Markus Haas findet sich im vorderen Bereich auf Höhe der Schiebetür auf der Beifahrerseite ein großzügiger Arbeitsraum mit zwei komfortablen Zusatzsitzen, einer zusätzlichen Klimatisierung und einer modernen LED- Innenraum-Beleuchtung. Hinter der Schiebetür auf der Fahrerseite ist ein Notarztschrank mit Schubladen und genügend Stauflächen für Notfallkoffer und -Rücksäcke sowie einem Betäubungsmittelaufbewahrungstresor verbaut. Im hinteren Bereich der Ladefläche ist ein Heckschrank mit diversen Ablagefächern und Auszügen für Notfallkoffer und medizinisches Material sowie ein Kompressor-Kühlschrank untergebracht. Für ausreichend Licht im Einsatz sorgen LED-Fahrzeugbeleuchtungen über den Schiebetüren und der Doppel-Hecktüre. Eine LED-Hausnummer-Auffinde-Spot-Funktion hilft den Einsatzort schnellstmöglich zu finden. Die entsprechend nötige Funktechnik sowie eine Warn- und Signalanlage mit zwei LED-RKL-Warnbalken sowie Front- und Heckblitzern komplettieren den Umbau.

„Das Notarzteinsatzfahrzeug auf Basis eines IVECO Daily zeigt eindrucksvoll ein Ergebnis, wenn Profis mit Profis arbeiten“; sagt Markus Haas, Geschäftsführer der Markus Haas Sonderfahrzeugvermietung. „Ich bin mir sicher, dass dieses neue Konzept sehr gut bei kommunalen, privaten und auch militärischen Rettungsdiensten ankommen wird.“