Kooperation: CNH Industrial, Accenture und Microsoft

Pressemitteilungen

CNH Industrial, Accenture und Microsoft kooperieren bei der Entwicklung vernetzter Industriefahrzeuge

Ein Fünf-Jahres-Vertrag regelt den Aufbau eines globalen Netzwerks von digitalen Knotenpunkten. Diese unterstützen CNH Industrial dabei die digitalen Fähigkeiten zu verbessern.

London, Mailand, New York, 04. Dezember 2020

Accenture (NYSE: ACN) und Microsoft (NASDAQ: MSFT) helfen dem Investitionsgüterunternehmen CNH Industrial (NYSE: CNHI / MI: CNHI) dabei, seine digitalen Fähigkeiten zu verbessern und „intelligente" vernetzte Produkte und Services zu entwickeln.

Das Programm ist ein integraler Bestandteil der digitalen Transformationsinitiative von CNH Industrial. Diese soll dem Unternehmen helfen den Umsatz zu steigern, die Belegschaft digital zu befähigen und die Nachhaltigkeit zu verbessern.

Die Kernaufgabe der auf fünf Jahre angelegten Zusammenarbeit ist die Schaffung eines globalen Netzwerks von digitalen Knotenpunkten – in Brasilien, Europa, Indien und den USA. Die drei Unternehmen arbeiten hier zusammen, um digitale Services zu entwickeln, einzuführen und zu verwalten, die die Produkte der Marken von CNH Industrial noch intelligenter, funktionaler, sicherer und nachhaltiger machen.

Die vernetzten Fahrzeuge werden den Kunden neue Services und Funktionalitäten in einer Vielzahl von Bereichen wie in der computergestützten Landwirtschaft, bei der vorausschauenden Wartung, für ein verbessertes Flottenmanagement und für einen umweltfreundlicheren Transport bieten. CNH Industrial plant außerdem die Entwicklung einer Vielzahl an datengesteuerten digitalen Services, welche die Kunden bei der Nachhaltigkeitsförderung unterstützen. Dazu zählen beispielsweise die Ertragssteigerung in der Landwirtschaft und eine effizientere Nutzung der Fahrzeuge durch ein verbessertes Flottenmanagement in der Transportindustrie. CNH Industrial will durch die Ergänzung des bisherigen produktverkaufsbasierten Geschäftsmodells mit diesen neuen digitalen Services ein signifikantes Umsatzwachstum erzielen.

Accenture wird in Zusammenarbeit mit Avanade, einem Joint Venture mit Microsoft, eine Reihe von digitalen Services entwerfen, bauen, testen und skalieren. Das hilft neue vernetzten Produkten dabei, innovative Technologien wie fortschrittliche Analytik, künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge und Cloud Computing zu nutzen. Accenture wird auch die Aktivitäten innerhalb der digitalen Knotenpunkte entwerfen, verwalten und koordinieren sowie CNH Industrial bei der Definition seines Betriebsmodells für die digitale Fabrik unterstützen. Zudem wird Accenture Fähigkeiten, Vermögenswerte und qualifizierte Ressourcen bereitstellen, um CHN Industrial bei der Entwicklung von digital ausgestatteten Teams auf der ganzen Welt zu unterstützen. Ein Schwerpunkt wird darauf liegen, die Wertschöpfung zu beschleunigen und den Innovationszeitplan deutlich zu verkürzen. Diese Arbeit wird in Accenture's Industry X Innovation Network Zentren geleistet, die eine Start-up-Denke mit schnellen Prototyping-, Liefer- und Anlauffähigkeiten kombinieren, um Ideen schnell in skalierbare Produkte und Lösungen umzusetzen.

„Wir freuen uns sehr, Teil dieser Kooperation zu sein und damit CNH Industrial bei der Einführung und der Realisierung seiner digitalen Transformation zu unterstützen. Das ist besonders in einer Zeit wichtig, in der jede Branche von der Pandemie stark betroffen ist", sagte Axel Schmidt, Senior Managing Director bei Accenture, der dort für die Automobilbranche weltweit verantwortlich zeichnet.

Teodoro Lio, Managing Director und Leiter der Automobilsparte von Accenture in Europa und globaler CNH Industrial Kundenbetreuer fügt hinzu: „Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, wie wir mit unseren Kunden zusammenarbeiten, um sie bei der Bewältigung der bevorstehenden Veränderungen zu unterstützen. Wir nutzen unsere Erfahrung, um den Wandel voranzutreiben und neue Werte für alle Beteiligten zu erschließen."

Microsoft arbeitet bereits seit 2018 zusammen mit CNH Industrial an der digitalen Transformation und wird auch weiterhin seine Branchenexperten, digitalen Berater und Beratungsdienste zur Verfügung stellen. Um neue vernetzte Produkte zu entwickeln, kommen dafür die kürzlich angekündigten globalen Initiativen in den Innovationsbereichen digitale Fähigkeiten, Nachhaltigkeit und künstliche Intelligenz sowie die Microsoft Azure-Plattform zum Einsatz.

„Wir sind stolz darauf, diesen Meilenstein in unserer langfristigen Zusammenarbeit mit CNH Industrial und mit unserem strategischen Partner Accenture bekannt zu geben. In Zeiten des wirtschaftlichen Abschwungs und einer kritischen Zeit für den Industriefahrzeugsektor unterstützen wir gemeinsam mit CNH Industrial die Entwicklung eines Ökosystems vernetzter Services, um den täglichen Betrieb der Kunden der Marken von CNH Industrial zu rationalisieren und zum nachhaltigen Wachstum der Branche beizutragen", sagte Marco Giletta, Global Business Director of Automotive bei Microsoft Italien. „Durch die enge Zusammenarbeit zwischen allen Akteuren hat CNH Industrial Zugang zu den innovativsten technologischen Plattformen und den innovativsten Branchenkenntnissen sowie die Möglichkeit digitale Projekte zu erstellen und so die digitale Transformation des Unternehmens zu fördern."

CNH Industrial wird von der gut etablierten Beziehung zwischen Microsoft und Accenture profitieren. Die beiden Unternehmen arbeiten seit mehr als zwei Jahrzehnten eng zusammen und unterstützen Organisationen bei der Überwindung von Störungen und der Führung der Transformation in den jeweiligen Branchen.

„Die Schaffung digitaler Kontenpunkte ist ein wichtiger Pfeiler unserer Strategie, CNH Industrial von einem Hersteller physischer Produkte zu einem Anbieter von neuen digitalen und vernetzten Produkten und Services zu machen", sagt Andreas Weishaar, Chief Strategy, Talent, ICT and Digital Officer bei CNH Industrial. „In den nächsten fünf Jahren werden wir gemeinsam mit Accenture und Microsoft in einer ganzheitlichen und schnellen Weise daran arbeiten, nicht nur diese digitalen Fabriken aufzubauen und zu betreiben, sondern auch positive Auswirkungen für Kunden und Händler, die Öffentlichkeit und die Umwelt zu erzielen. Wir verändern auch weiterhin die Unternehmenskultur, während wir parallel dazu unsere Produkte transformieren. Durch die Stärkung unseres Teams und die Integration der neuen digitalen Services in unsere traditionellen Geschäftsmodelle schaffen wir enorme Mehrwerte und nehmen einen positiven Einfluss auf die globale Nachhaltigkeit."