Hi-Safety: Die Sicherheit fährt mit

​Wer einen STRALIS fährt, vertraut auf eine effiziente und zuverlässige Bremsanlage. Das EBS verfügt jetzt über die Bremsassistent-Funktion für ein noch schnelleres und wirksameres Bremsen. Die modernen Sicherheitssysteme sind zum Schutz des Lenkers, des Fahrzeugs und der Ladung unverzichtbar. Der neue STRALIS garantiert den Fahrern eine sichere Fahrt und macht die Arbeit entspannter und produktiver.

Nachstehend eine Auflistung der am neuen Fahrzeug vorhandenen Sicherheitssysteme:

Electronic Braking System (EBS). Das EBS beinhaltet auch die Funktionen des ABS (Antilock Braking System), des ASR (Acceleration Slip Regulation) und des EBL (Electronic Brake Limiter). Das System kombiniert die Wirkung der Motorbremse und des Intarders, die automatisch ausgelöst werden, um die Wirksamkeit zu erhöhen und die Abnutzung der Betriebsbremsen zu minimieren. Das System garantiert daher einen geringeren Bremsweg und eine gleichmäßige Abnutzung der Bremsbeläge.

Electronic Stability Program (ESP). Das ESP-System ist bei der Schleuderphase aktiv und wirkt durch Regulierung der Motorleistung und Abbremsen der einzelnen Räder mit unterschiedlicher Intensität dem Ausbrechen des Fahrzeugs entgegen und stabilisiert die Lage des Fahrzeugs. Das System reagiert effizient sowohl bei unvorhergesehenen Abweichungen von der Fahrspur als auch beim Korrigieren von Situationen des Übersteuerns oder Untersteuerns, die bei falschem Einfahren in eine Kurve auftreten können

Hill Holder. Das Hill Holder System ist eine Berganfahrhilfe. Die Funktion des Systems liegt darin, einige Sekunden lang das Zurückrollen des Fahrzeugs beim Loslassen des Bremspedals zu verhindern. Dank dieser Lösung ist das Berganfahren gefahrlos möglich, ohne Schleifenlassen der Kupplung und mit einer sehr geringen Abnutzung der Reifen

Adaptive Cruise Control (ACC). Der Abstandsregeltempomat ist ein intelligentes System, das die Fahrgeschwindigkeit wie vom Fahrer eingestellt konstant beibehält, jedoch bewerten kann, ob sich das Fahrzeug dem vorausfahrenden Fahrzeug zu sehr nähert. Sollte der Sicherheitsabstand nicht mehr eingehalten werden, treten automatisch die Motorbremse, der Intarder und die Betriebsbremse in Aktion.

Advanced Emergency Braking System (AEBS). Das System, das bei Fahrzeugen mit Euro VI-Motor verfügbar ist, warnt den Fahrer vor einer möglichen Kollision und aktiviert automatisch die Bremssysteme, um einen Aufprall zu vermeiden oder die Aufprallgeschwindigkeit zu verringern.

Lane Departure Warning System (LDWS). Der Spurhalteassistent warnt den Fahrer akustisch vor dem Verlassen einer Fahrspur, wenn kein Blinker betätigt wurde. Das System trägt auf sehr wirksame Weise dazu bei, Unfällen bedingt durch Unaufmerksamkeit oder Sekundenschlaf vorzubeugen.

Driver Attention Support. Das Einschlafwarnsystem überwacht konstant den Aufmerksamkeitsgrad des Fahrers. Das System verarbeitet die Lenkbewegungen und falls ein Zustand von Schläfrigkeit erkannt wird, wird der Fahrer durch ein akustisches und visuelles Signal gewarnt.

Xenon-Scheinwerfer. Die Bi-Xenon-Scheinwerfer erhöhen den Sichtkegel der Fahrer und gewährleisten ein entspanntes und sicheres Fahren.

Daytime Running Lights. Die Tagfahrleuchten können immer eingeschaltet bleiben, damit das Fahrzeug auch bei Tage stets bestens sichtbar ist. Sie sind in Kombination mit Bi-Xenon- und herkömmlichen Scheinwerfern erhältlich.​