Hi-Reliability: Qualität, hohe Zuverlässigkeit der Bauteile, niedrige Wartungskosten

​Der neue STRALIS wird in der Produktionsstätte in Madrid nach Herstellungsverfahren auf Weltklasse-Niveau (WCM – World Class Manufacturing) gefertigt. Diese Verfahren wurden vor einigen Jahren für das Herstellungssystem des Fiat Industrial Group eingeführt, der sich dafür entschied, einen der weltweit höchsten Fertigungsstandards anzuwenden. WCM ist ein integriertes Modell, das die Betriebsorganisation als eine Gesamtheit betrachtet und besonderen Wert auf umweltbezogene Aspekte legt, wie zum Beispiel Vermeidung von Produktionsabfällen.

Bei der Entwicklung des neuen STRALIS wurde den Qualitätsaspekten die höchstmögliche Beachtung geschenkt. Qualitätskontrollen während des Herstellungsprozesses wurden im Vergleich zu früheren Fahrzeugversionen um 40% erhöht. Die neuen Funktionen, die verwendeten Materialien und die Entwicklungsprozesse unterlagen strengster Qualitätskontrolle. Darüber hinaus wurden Versuchsflotten hergestellt, bei denen zahlreiche Zuverlässigkeitstest durchgeführt wurden. Darunter waren 6 Millionen Kilometer Fahrt unter schwersten Bedingungen, um die Belastbarkeit des Fahrzeugs zu prüfen, und 11 Millionen Kilometer Strassenzuverlässigkeitstests unter normalen Belastungs- und Fahrbedingungen, von denen einige von Kunden durchgeführt wurden.

Damit sie ihre erstklassigen Eigenschaften über eine lange Zeit beibehält, wurde die Fahrerkabine des neuen STRALIS mit einer dicken kataphoretischen Lackschicht überzogen. Die Chassis-Komponenten sind mit hochwertigen Oberflächenbehandlungen vor Korrosion geschützt und als Option kann die Unterseite des Chassis mit einer abriebfesten Wachsbeschichtung geschützt werden. Mit diesen ganzen Veränderungen wird die Zuverlässigkeit erhöht und die Wartungskosten werden verringert.

Der neue STRALIS bietet 3 Getriebearten zur Auswahl: Eine 9-Gang bzw. 16-Gang Handschaltung, ein automatisiertes EUROTRONIC-Getriebe mit Betätigung per Lenkstockhebel und ein 6-Gang-Automatikgetriebe. Alle Getriebe haben einen hohen Zuverlässigkeitsgrad und niedrige Wartungskosten. Die Übersetzungen wurden im Sinne einer hohen Produktivität und Wirksamkeit des Fahrzeugs optimiert. Die Handschaltungen lassen sich dank der Schaltunterstützung “Servoshift” für mehr Komfort beim Fahren sehr leicht betätigen.

Die automatisierten 12-Gang EUROTRONIC ZF Getriebe bieten neben Komfort auch große Vorteile für die Betriebskosten: Die Gangwahl erfolgt automatisch nach den Grundsätzen des wirtschaftlichen Fahrens, der Motor wird vor zu hohen Drehzahlen geschützt, die Kupplung wird weniger abgenutzt und Lärmemissionen und Verbrauch werden reduziert. Auf Wunsch können sie mit dem hydrodynamischen Retarder INTARDER ausgestattet werden, der die Bremsperformance verbessert und den Verschleiß der Bremsbeläge/-scheiben verringert.

Das Allison-Automatikgetriebe garantiert die maximale Wirksamkeit der Kraftübertragung bei Einsätzen mit häufigem "Stop and Go" wie bei der Straßenreinigung und im Verteilerverkehr. Der eingebaute Drehmomentwandler agiert als verschleißfreie hydraulische Kupplung.

Durch das unterschiedliche Achsenangebot für den neuen STRALIS kann das Fahrzeug genau auf den Einsatzbereich des Kunden abgestimmt werden. Die zulässige Gesamtlast für die Vorderachsen beträgt 9 Tonnen. Die Hinterachsen haben standardmäßig eine einfache Übersetzung mit einer zulässigen Gesamtlast bis zu 13 Tonnen. Auf Wunsch ist auch eine Differentialsperre und eine Hinterachse mit doppelter Übersetzung (in der Mitte und an den Naben) erhältlich. Hinterachsenübersetzungen zwischen 2.64 und 5.29 gewährleisten den wirksamsten Einsatz des Fahrzeugs für jede Arbeitserfordernis und jedes Streckenprofil.

Das Sortiment wird durch das Angebot an Fahrzeugen mit 3 oder 4 feststehenden oder liftbaren Achsen, starr oder lenkbar, mit Einzel oder Zwillingsbereifung ergänzt. Der Fahrgestellrahmen besteht aus C-Profil-Längsträgern aus Stahl mit hoher Ermüdungsgrenze. Je nach Radstand und Modell kommen Rahmenstärken von 6,7 oder 7,7 mm zum Einsatz.

Für den STRALIS stehen unterschiedliche Federungsarten zur Verfügung: Parabelfederung, Luftfederung hinten, Vollluftfederung. Die Parabelfederung zeichnet sich durch geringes Gewicht und hohen Fahrkomfort in beladenem wie unbeladenem Zustand aus. Die Luftfederung ist mit einem System zur automatischen Niveauregulierung des Fahrzeugs – kurz ECAS (Electronically Controlled Air Suspension) – ausgestattet, mit dem die Fahrgestellhöhe bei der Fahrt, beim Be- und Entladen sowie beim Ankuppeln des Auflegers konstant gehalten wird.​