Hi-Performance: Das High Efficiency SCR-System

Die neue Baureihe der Euro VI-Motoren für den STRALIS zeichnet sich durch einen größeren Hubraum und ein größeres Drehmoment bei gleichem Verbrauch aus. Ausschlaggebend dafür ist auch das exklusive HI-eSCR System, ein Patent von FPT Industrial, das den letzten Stand der Technologie bei Hochleistungsdieselmotoren verkörpert.

Die Euro VI-Emissionsgrenzwerte können durch Verwendung des SCR (Selective Catalytic Reduction)-Systems mit oder ohne Kombination der Abgasrückführung EGR (Exhaust Gas Recirculation) erreicht werden. Die Verwendung des EGR-Systems ermöglicht eine Verringerung der Stickoxidemissionen in der Brennkammer mittels Abgasrückführung mit daraus folgender Erhöhung der Partikelproduktion und Verringerung der Verbrennungseffizienz. Die Zunahme der vom Motor erzeugten Partikelemissionen erfordert die zwangsweise Regenerierung des Dieselpartikelfilters.


FPT Industrial entschied sich hingegen durch den Verzicht auf die Abgasrückführung für die Erhöhung der Motorleistung und die Verringerung der von der Verbrennung produzierten Partikelmenge. Die restliche Partikelmenge wird im Dieselpartikelfilter, die Stickoxide werden in der Auspuffanlage reduziert. Das Ergebnis ist ein geringerer Kraftstoffverbrauch, bessere Leistungen und höhere Zuverlässigkeit.

 

Mit dem High Efficiency SCR System von FPT Industrial lässt sich der Stickoxidgehalt um über 95% reduzieren. Die Nachbehandlungstechnologie von FPT Industrial, die für die Euro VI-Fahrzeuge nur das SCR-System verwendet, ist einzigartig und exklusiv. Sie ermöglicht die Einhaltung der strengen Grenzwerte für Stickoxidemissionen allein mithilfe des selektiven katalytischen Reduktionssystems ohne Abgasrückführung. Insbesondere beinhaltet das System:

  • - Diesel Oxidation Catalyst (DOC)

  • - Dieselpartikelfilter (DPF)

  • - Dosiermodul für AdBlue

  • - Mischer für AdBlue

  • - Selective Catalytic Reduction (SCR)

  • - Clean Up Catalyst (CUC)

 

Zusätzlich ist das System mit einem integrierten Sensorennetz zur Kontrolle der Stickoxidemissionen und des möglicherweise zu hohen NH3-Gehalts (Ammoniak) ausgestattet.


Dank der sehr hohen Wirksamkeit des katalytischen Reduktionssystems HI-eSCR, ist der neue STRALIS das einzige Schwerfahrzeug auf dem Markt, das die Grenzwerte für Euro VI-Fahrzeuge ohne Verwendung der Abgasrückführung einzuhalten vermag. Das garantiert absolute Vorteile gegenüber der Konkurrenz:

  • - weinger Platzbedarf und Gewicht der Baugruppen für die Nachbehandlungstechnologie

      (nur ein NOx-Nachbehandlungssystem anstatt zwei);

  • - optimierte Verbrennung (höhere Wirksamkeit und geringerer Verbrauch);

  • - geringere Partikelproduktion (und daher aktive Regenerierung des DPF nur in Ausnahmefällen);

  • - kein zusätzlicher Kühlungsbedarf (weniger Energieverlust durch geringere Wärme);

  • - spezifische Leistung und Drehmoment auf dem neuesten technischen Stand des Marktes.