Hi-Efficiency: Niedriger Verbrauch und hervorragende Leistungen

​Im neuen STRALIS kommen 6-Zylinder Cursor FPT Industrial Reihenmotoren zum Einsatz. Jeweils 3 Hubraumvarianten stehen für die Euro V-Baureihe (8, 10 und 13 Liter) sowie die Euro VI-Baureihe (9, 11 und 13 Liter) zur Verfügung. Die Leistungspalette splittet sich bei den Dieselausführungen in 8 Varianten von 310 bis 560 PS, plus 3 CNG-Ausführungen zwischen 270 und 330 PS. Alle Motoren sind niedrig im Verbrauch und äußerst leistungsstark, das maximale Drehmoment wird bereits bei sehr niedrigen Drehzahlen erreicht (ab 1.000 U/Min.). Diese Flexibilität bedeutet wenige Getriebeschaltungen und damit Wirtschaftlichkeit und hohen Fahrkomfort.

Die außergewöhnliche Reichweite wird durch Kraftstofftanks mit einem Fassungsvermögen bis zu 1.400 Liter gewährleistet. Alle Antriebsaggregate sind mit einer Dekompressionsmotorbremse ausgestattet, die zusätzliche Sicherheit bietet und zur Verringerung der Kosten für Verschleiß und Wartung der Bremsanlage beiträgt.

Außerdem ist bei allen Euro-VI-Motoren eine Abgasdrosselklappe, genannt Super Engine Brake (SEB) verbaut, welche die Leistung des neuen Motors, verglichen mit den aktuellen Euro-V-Motoren, um bis zu 30% erhöht. Diese Motorbremse ist mit der Betriebsbremsanlage und dem Sekundärretarder INTARDER integriert.

Grundlegende Faktoren für die Verbrennungsoptimierung sind der hohe effektive Mitteldruck der Zylinder und hohe Drücke der Einspritzdüsen. Um diese Ergebnisse zu erzielen, wurden bedeutende Änderungen an der Architektur des Zylinderkurbelgehäuses und des Zylinderkopfs durchgeführt. Sie bewirken eine größere Steifheit des Gehäuses, eine höhere Zirkulationsleistung des Kühlmittels und einen höheren Nenndurchsatz.

Die Baureihe der Euro VI-Motoren arbeitet mit der neuesten Common-Rail-Einspritztechnik und Einspritzdrücken bis zu 2.200 bar. Ein neues elektronisches Steuergerät für die Verwaltung der Motorparameter und die präzise Kontrolle des Abgasnachbehandlungs-Systems ist auf optimale Kompaktheit hin konstruiert und bindet die Funktionssicherheit des Motors, des SCR-Systems und des Dieselpartikelfilters mit ein.

Die Cursor Euro VI-Motoren, die mit einem Abgasturbolader mit variabler Turbinengeometrie für höchste Drehmomente ausgestattet sind, zeichnen sich durch ein elektronisches Steuergerät aus, das die Optimierung der Reaktionszeiten der Belastung bei niedriger Motordrehzahl ermöglicht und die Effizienz der Motorbremse erhöht.

Im Sinne der Umweltfreundlichkeit waren bereits die Motoren der Baureihe Euro V mit einem geschlossenen Saugsystem ausgestattet; ein Merkmal, das auch bei den Euro VI-Motoren beibehalten wurde. Zur Vermeidung der Verbreitung von Öldämpfen in den Blow-By-Gasen des Motors kommen hochwirksame Ölabscheidesysteme zum Einsatz, um die Gefahr einer Verunreinigung des Dieselpartikelfilters durch Öl zu minimieren.

Dank des Programms für die Verbrennungsoptimierung werden bereits die vom Motor produzierten Partikelemissionen verringert und die zwangsweise Regenerierung des Dieselpartikelfilters ist daher nicht notwendig. Ein wichtiger Aspekt in Bezug auf Kraftstoffverbrauch und planmäßige Wartung.

Aufgrund der Tatsache, dass der Motor nur saubere, gefilterte Luft anstatt der rückgeführten Abgase atmet, wird der Verschleiß auf sehr niedrigem Niveau gehalten. Die Intervalle für den Ölwechsel sind länger und die Wartungsintervalle können auf bis zu 150.000 km ausgedehnt werden.

Auch diese Aspekte wirken sich sehr günstig auf die Betriebskosten und die Ausfallzeiten durch planmäßige Wartungsarbeiten aus. Die Vorteile lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • - größere Zuverlässigkeit;

  • - höhere Leistung, ohne der unbedingten Notwendigkeit eines ausgefeilten Luftmanagementsystems;

  • - niedrige Betriebskosten dank geringerem Motorverschleiß und langer Wartungsintervalle (bis zu 150.000 km);

  • - einfaches und kompaktes Design sowohl des Motors als auch des Nachbehandlungssystems High Efficiency 

      mit geringerem Gewicht und Platzbedarf.​

​​