Die alternativen Antriebe der Gegenwart​

Viele deutsche Regionen sind durch Feinstaub und Stickstoffoxid belastet. Deshalb ist die Bemühung, die Luftqualität in den Innenstädten zu verbessern, groß. Strengere Abgasregelungen und die vermehrte Einrichtung von Umweltzonen sollen dem entgegenwirken – eine große Verantwortung für die gesamte Verkehrsindustrie. Seit Jahren wird deshalb in Sachen nachhaltigem Transport geforscht und es findet sich bereits ein großes Angebot an alternativen Antriebstechnologien und Kraftstoffen.  

Gegenwart trifft Zukunft

 
Eine spannende und innovative Lösung bietet hier der Hybridantrieb, der über einen Elektro- und einen Dieselmotor verfügt und somit den Antrieb der Gegenwart mit dem der Zukunft kombiniert. Das Ergebnis: bis zu 10 Prozent weniger Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Antrieben. Das regenerative Bremssystem, die Start-Stopp-Automatik und ein kleineres Dieselaggregat ermöglichen ein effizientes und umweltschonendes Fahren. IVECO nutzt diese Technologie bereits bei Bussen. Im LKW-/Transportsegment wäre diese Antriebsalternative allerdings zu teuer und zu schwer.

​​​ 

Durchstarten mit Erdgas

 
Mit seinen niedrigen Kosten und vergleichsweise geringen Emissionen wird dagegen Erdgas eine immer beliebtere Kraftstoffalternative. Es setzt bis zu 25 Prozent weniger Schadstoffe frei und ist somit eine gute Lösung. Das hat auch der Staat erkannt und bezuschusst den Erwerb von Erdgas-Fahrzeugen. Neben den ökologischen bietet Erdgas auch wirtschaftliche Vorteile. Im Vergleich zu Diesel lassen sich die Treibstoffkosten um bis zu 40 Prozent reduzieren. Außerdem sind Erdgasmotoren leiser und sicherer als Dieselmotoren. Erdgas ist heute sofort verfügbar und reiht sich mit niedrigen Emissionen problemlos in alle bestehenden Fuhrparks ein. Bei regenerativ erzeugtem Gas ist Erdgas sogar CO2-neutral.
 

Elektro auf dem Vormarsch

 
Elektrofahrzeuge gelten als das Verkehrsmittel der Zukunft: Sie schneiden inklusive Batterie bei einer Betrachtung des gesamten Produktlebenszyklus nicht nur beim Energieverbrauch sondern auch beim Treibhausgasausstoß jetzt schon besser ab als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Da im Betrieb selbst keine Schadstoffe emittiert werden, gelten sie als emissionsfrei, was sie bestens für alle innerstädtischen Transportaufgaben – vom Shuttleservice bis hin zum Verteilerverkehr – prädestiniert. Die deutsche Bundesregierung stellte deshalb schon 2009 einen nationalen Entwicklungsplan für Elektromobilität auf, der das Elektrofahrzeug aus seinem Nischendasein auf die deutschen Straßen holen soll. Der Weg zum elektro-mobilen Umstieg ist also geebnet.
 

Grenzen überwinden

 
IVECO arbeitet seit Jahrzehnten an der Umsetzung von Umweltzielen und bietet nachhaltige Lösungen für die gesamte Fahrzeugpalette. Ganz neu mit dabei: der neue Daily BLUE POWER in drei Versionen. Der Daily Euro 6 ist der erste Transporter seiner Klasse, der von einer unabhängigen Prüforganisation nach den ab 2020 geltenden Anforderungen der RDE-Prüfzyklen verifiziert wurde. Der Daily HI-MATIC Natural Power ist der erste Erdgas-Transporter mit einem 8-Gang-Wandler-Automatikgetriebe. Absolut emissionsfreier Transport wird mit dem Daily Electric Wirklichkeit, der einen Schritt in die Zukunft wagt und die Elektromobilität auf die Straßen der Gegenwart bringt. Der Daily BLUE POWER überwindet in allen Versionen die Grenzen jeglicher Umweltzonen und ermöglicht nachhaltigen, innerstädtischen Transport.
 
Weitere Infos zu unserem Daily BLUE POWER finden Sie hier​.