Neues CNH Industrial Service- und Kompetenzzentrum Hörsching eröffnet
Das neue CNH Industrial Service- und Kompetenzzentrum Hörsching wurde planmäßig fertiggestellt. Am 20. Mai 2016 wurde es unter Beisein von zahlreichen Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft, regionalen Großkunden und der ausführenden Baufirmen eröffnet.

Pressemitteilungen

Neues CNH Industrial Service- und Kompetenzzentrum Hörsching eröffnet
​​​​​​Das neue CNH Industrial Service- und Kompetenzzentrum Hörsching wurde planmäßig fertiggestellt. Am 20. Mai 2016 wurde es unter Beisein von zahlreichen Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft, regionalen Großkunden und der ausführenden Baufirmen eröffnet. 

Nach dem Spatenstich am 11. August 2015, konnte bereits am 11. Dezember 2015 die Dachgleiche gefeiert werden. In den letzten Wochen wurden die Außenanlagen fertiggestellt, im und am Gebäude die letzten Bauarbeiten durchgeführt und die Nebengebäude – im Besonderen der Showroom von Magirus Lohr – fertig gestellt. Jetzt wurde das Bauvorhaben für das neue CNH Industrial Service- und Kompetenzzentrum Hörsching planmäßig in einer Bauzeit von nur 10 Monaten abgeschlossen. 

„Wir haben es geschafft“, freut sich Andreas Klauser, Brand President von Case IH und Steyr und Aufsichtsratsvorsitzender Iveco Magirus AG, „der Betrieb in Hörsching ist planmäßig fertig geworden. Jetzt können unsere Kunden vom größten und modernsten Verkaufs- und Servicebetrieb in Österreich für Nutzfahrzeuge, Autobusse, Feuerwehrfahrzeuge und Baumaschinen profitieren.“ CNH Industrial investierte insgesamt 10 Millionen Euro in das neue Service- und Kompetenzzentrum Hörsching, unter dessen Dach die drei Konzernmarken Iveco, Case Construction Equipment und Magirus Lohr vereint sind. Bauherr der neuen Niederlassung ist die Iveco Austria Gesellschaft m.b.H. 

Der gebürtige Oberösterreicher, Andreas Klauser, lud gemeinsam mit den beiden Iveco Geschäftsführern Karl-Martin Studener und Martin Stranzl, dem Geschäftsführer von Case Construction Equipment Othmar Mitterlehner und dem Geschäftsführer von Magirus Lohr Richard Reder, zur Eröffnung. Am 20. Mai wurde gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft, allen voran LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer und dem Hörschinger Bürgermeister Gunter Kastler gefeiert. Im Zuge der Eröffnung bedankte sich Andreas Klauser beim Generalunternehmer Firma Felbermayr aus Wels und dessen Mitarbeitern stellvertretend für alle planenden und ausführenden Firmen für die professionelle Zusammenarbeit und planmäßige Umsetzung des Projekts.

„Oberösterreich repräsentiert 25 Prozent des österreichischen Nutzfahrzeug-Marktes, ein Grund, um sich klar zum Standort Oberösterreich zu bekennen“, ist sich Karl-Martin Studener, Geschäftsführer Iveco Austria, sicher. „Und auch die Lage ist von Vorteil: Direkt an der Bundesstraße B1, wenige Kilometer von Linz und Wels und den Autobahnanschlüssen A1 und A25 entfernt, ist optimale Kundennähe gewährleistet.“ 

Alles in Bewegung​
In den letzten Monaten hat sich in Hörsching im wahrsten Sinne des Wortes viel bewegt: Als Generalunternehmer wurde die Felbermayr Bau GmbH beauftragt, praktisch alle Gewerke und Ausstattungen stammen von oberösterreichischen Lieferanten. Es entstand ein Gebäude mit einer verbauten Fläche von rund 3.600 m². Neben bis zu 16 Lkw- und 4 Bus-Arbeitsplätzen, 2 Serviceboxen für Baumaschinen, 1 Servicebox für Feuerwehrfahrzeuge stehen auch ein großzügiges Ersatzteillager für alle Marken und die entsprechenden Verkaufsräumlichkeiten zur Verfügung. Ausgestattet wurde der Betrieb mit der neuesten Technik.

Zukunft in Hörsching 

Das CNH Industrial Service- und Kompetenzzentrum ist vor allem die neue Iveco Niederlassung für Oberösterreich. Nur wenige Kilometer vom derzeitgen Standort in Marchtrenk entfernt, wurde ein neuer Standort im Zentralraum mit optimaler Verkehrsanbindung errichtet. Hier werden neue Maßstäbe hinsichtlich Servicequalität und Kundennähe für Nutzfahrzeuge, Baumaschinen sowie Brandschutztechnologie gesetzt. Sämtliche derzeit 39 Mitarbeiter und Lehrlinge der Iveco Filiale in Marchtrenk, sowie vier zusätzliche Mitarbeiter der CNH Österreich Baumaschinen GesmbH (Case Construction) und der Magirus Lohr werden ihren Arbeitsplatz an diesem neuen Standort haben. 

Bei Wärme und Strom wird umweltfreundlich auf Energie AG Oberösterreich gesetzt 

Bei der Energieversorgung verlässt sich Iveco auf die Experten der Energie AG Oberösterreich – sowohl bei der Heizung als auch bei der Stromversorgung: So übernimmt die Energie AG Power Solutions die Wärmeversorgung von Iveco Austria am Standort Hörsching: nach 10-monatiger Projektentwicklungsphase hat die Energie AG Power Solutions die Heizanlage errichtet, finanziert und übernimmt die laufende Betreuung. Mit einem Erdgas-Brennwertgerät werden hier jährlich an die 400 MWh effizient und umweltschonend erzeugt, das entspricht dem Heiz-Bedarf von rund 40 Haushalten. 

Am Dach des Gebäudes wird eine Photovoltaik-Anlage mit 150 kWp errichtet. Damit werden ab August jährlich rund 150.000 kWh erzeugt – das entspricht dem jährlichen Strombedarf von rund 50 Haushalten. Hierfür wird das Photovoltaik-Contracting-Modell der Energie AG Power Solutions genutzt, d.h., die Energie AG Power Solutions übernimmt die Finanzierung und Errichtung sowie Betrieb, Service und Wartung während der Laufzeit. Nach 20 Jahren Contracting-Laufzeit geht die Anlage in technisch einwandfreiem Zustand vollständig in den Besitz von Iveco über.