Methan (Bio- / Erdgas-) Fahrzeuge von Maut befreit.
LNG und CNG wird neben seinem sofort wirksamen Öko-Potenzial auch wirtschaftlich die beste Alternative

Pressemitteilungen

LNG und CNG mit dem wirksamen Öko-Potenzial wirtschaftlich die beste Alternative - Methan (Bio-/Erdgas-) Fahrzeuge von deutscher Maut befreit

​Das Parlament des Deutschen Bundestags hat entschieden, ab 1. Januar 2019 neben der Elektromobilität jetzt auch Methanfahrzeuge (Bio und Erdgas) ab 7,5 t von der Maut auszunehmen. Bei einem klassischen Sattelzug sind das beachtliche 18,7 Cent pro km. Damit fördert der Staat die Markteinführung vor allem für LNG Fahrzeuge, die aufgrund ihrer Reichweiten für die Langstrecke gemacht sind und als einzige dafür bereits verfügbare Alternative gelten. Auch CNG Fahrzeuge profitieren von der neuen Regelung.  ​

Während bei einem Elektrofahrzeug aufgrund der möglichen Reichweiten dieser Vorteil eher gering ausfällt, ist diese Förderung für einen uneingeschränkten Fernverkehr-Lkw mit LNG ein entscheidendes Instrument, um den Amortisationszeitraum zu verkürzen. In Deutschland gilt auch weiterhin die Förderung bei der Anschaffung (€ 12.000,- bei LNG, € 8.000,- bei CNG). Zudem ist der Preisabstand von Gas zum Diesel gerade in der jüngsten Vergangenheit angewachsen. In Deutschland kommt der Staat damit seinem Versprechen, den Marktanlauf von weiteren alternativen Antrieben zu fördern, ein gutes und praxisgerechtes Stück näher. Die Förderung ist auf zunächst auf 2 Jahre begrenzt. Danach gilt für diese Fahrzeuge weiterhin eine Mautreduzierung um die Luftverschmutzungsabgabe nach dem Wegekostengutachten (1,1 Cent / km).

IVECO begrüßt diesen Beschluss und sieht sich in seinen bereits vor 20 Jahren begonnenen Aktivitäten für Methanfahrzeuge – damals zuerst im Transporter der Daily Baureihe – bestätigt. Die deutsche Entscheidung wird aufgrund der zentralen Lage an der europäischen Hauptverkehrsroute einen positiven Effekt auch außerhalb der deutschen Grenzen haben. Der Stralis NP, ein 100% Fernverkehrs-Fahrzeug mit allen Komfortmerkmalen eines Großraum-Fahrerhauses, elektronischen Fahrhilfen (vorausschauendem GPS) und einem automatisierten Getriebe der neuesten Generation, ist mit einer Reichweite von bis zu 1.600 km dabei das beste Angebot am europäischen Markt für Langstrecken LKW mit der bewiesenen Zuverlässigkeit. ​

Nicht zuletzt wegen seiner langjährigen Erfahrung hat IVECO ein konkurrenzlos breites Erdgas-Fahrzeugprogramm und kann nahezu jeder Branche ein Angebot machen, das von der neuen Mautregelung profitiert. Seien es Spediteure, die niedrige Sattelzugmaschinen fahren (Stralis NP low tractor mit 1.200 km Reichweite) oder Unternehmen, die mit geringeren Reichweiten (CNG mit 500 km) auskommen, aber auch auf mautpflichtigen Bundesstraßen und Autobahnen fahren: ein komplettes Programm mit Motorisierungen von 206 PS (Eurocargo NP) über 330, 400 bis 460 PS (Stralis NP) lässt keine Wünsche offen. ​​