Pressemitteilungen

Iveco Sondermodell für den Bau: Trakker Limited Edition Dakar

Auf der Intermat 2012 in Paris, einer internationalen Ausstellung für alles rund um die Erdbewegung, hat Iveco das Sondermodell Trakker Limited Edition Dakar vorgestellt. Gebaut werden nur 502 Einheiten, die optisch an das insgesamt außergewöhnlich gute Abschneiden des Trakker bei der härtesten Rallye der Welt Anfang des Jahres in Südamerika erinnern und die Robustheit des Trakker bestätigen.

Alessandro Mortali, Iveco Senior Vice President Heavy Range und Rallyeteilnehmer Miki Biasion erklärten die Besonderheiten des Modells und betonten, dass die Rallye für etliche der Komponenten des Trakker eine ganz besondere Testprozedur in Bezug auf Leistung und Zuverlässigkeit darstellte. Mit einem Doppelsieg und Platz 6 ist diese Aussage mehr als untermauert. Die Startnummer des Siegerfahrzeugs war die 502 und definierte damit die Losgröße des Sondermodells.

Die drei Siegerfahrzeuge waren natürlich für die Bewältigung der extremen Strapazen zumindest partiell stark modifiziert. Auch konnten aus früheren Erfahrungen des de Rooy Teams zusätzliche Merkmale abgeleitet werden. Aber alle wesentlichen Bauteile vom Motor, Triebstrang über den Rahmen bis zum Fahrerhaus sind letztlich Serienteile, die jetzt eine ganz besondere „Zertifizierung“ für den ebenfalls rauen Baueinsatz erhalten haben.

Die Trakker Limited Edition Dakar gibt es mit dem Cursor 13 Motor zwischen 310 und 500 PS und jeweils breiten Drehmomenten von 1.300 und 2.300 Nm. Bei den Getrieben kann zwischen manuellen (9 und 16 Gang) und automatisierten (12 und 16 Gang) gewählt werden. Das Spektrum an Optionen ist nur wenigen Einschränkungen unterlegen: So gibt es die Modelle ausschließlich in Dakar-grün mit dem Original Design des Sponsors.