Pressemitteilungen

IVECO mit Top-Kommunaltechnik auf der ASTRAD 2015

​​Beste Kompetenz in der Kommunaltechnik zeigte Iveco bei der 10. ASTRAD und austroKOMMUNAL in Wels gemeinsam mit den Schwesterfirmen Steyr, die das umfassende Traktorenprogramm für den Kommunaleinsatz vorstellte und Case Construction, die vom Raupenbaggern in der Leistungsklasse von 1,5 bis 40 Tonnen, über kompakte sowie schwere Radlader ebenfalls die perfekte Lösung für verschiedenste Einsatzarten parat haben.

Iveco war auf dem Steyr-Stand in der Messehalle mit einem Iveco Daily mit 3-Seiten-Kipperaufbau vertreten. Die Daily-Baureihe von Iveco mit Gesamtgewichten ab 3,5 t ermöglicht mit ihren kompakten Abmessungen – aber den gleichen Stärken wie bei großen Lkws – gerade den Kommunen und der öffentlichen Verwaltung eine hohe Flexibilität für alle Einsatzmöglichkeiten. Dank der Motorentechnik von FPT Industrial sind auch diese Fahrzeuge äußerst sparsam, effizient und umweltfreundlich. Zudem ist die leichte Daily Baureihe mit alternativen Antrieben verfügbar. So erlauben sie es der öffentlichen Hand, nicht zuletzt auch ihrer Vorbildfunktion gerecht zu werden.

Das zweite Iveco Highlight in der schweren Klasse war der Iveco Trakker auf dem Iveco Messestand im Freigelände. Das Fahrzeug in 6x4x4 Ausführung mit lenkbarer Nachlaufachse, 3-Seiten-Kipper und Winterdienstausrüstung, besticht in Euro 6-Ausführung genauso wie sein Vorgänger mit Robustheit und Zuverlässigkeit und eignet sich bestens für den Einsatz im Straßendienst.

Erstmals mit dabei war ein Daily Kastenwagen mit der neuen Hi-Matic, dem einzigartigen 8-Gang-Automatikgetriebe, das in allen Varianten verfügbar ist. Die Vorteile der Hi-Matic liegen auf der Hand: der Fahrer kann sich ganz auf den Verkehr konzentrieren und verfügt dabei über höchsten Komfort.

Iveco Daily – der Van of the Year 2015
Starke Motoren bis zu 205 PS, hohes Drehmoment bis 470 Nm, höchste Kapazität mit 19,6 m³ und bis zu 4,7 t Nutzlast – das sind die Highlights, die den Neuen Daily für den kommunalen Einsatz prädestinieren.

Beim Kastenwagen sind die neuen Modelle mit 18 m³ und 19,6 m³ in Sachen Ladevolumen in ihrer Klasse unschlagbar und die 10,8 m³ Version ist führend bei der Ladeeffizienz.

Die Auswahl an Fahrgestell-Modellen ist beim Neuen Daily unübertroffen: Das zulässige Gesamtgewicht reicht von 3,3 bis 7 Tonnen, die Radstände von 3.000 bis 4.750 mm, und die Gesamtlänge beträgt bis zu 6.190 mm. Die neue Radstand-Variante von 4.100 mm und Einzelbereifung vereint ausgezeichnete Fahreigenschaften mit einer Aufbaulänge von 4.500 mm, wobei die besonderen Qualitäten des Daily beibehalten und die Fahreigenschaften verbessert werden.

Die Fahrgestell-Variante des Neuen Daily ist das einzige Fahrzeug seiner Klasse mit einer Nutzlast von bis zu 4,7 Tonnen, und auch die zulässigen Lasten von Vorder- und Hinterachse sind in der Klasse führend. Der 146 PS Motor mit Zwillingsbereifung ist jetzt auch mit einem Hubraum von 2,3 Litern und einem Turbolader mit variabler Geometrie erhältlich, wodurch die Nutzlast um 60 kg erhöht und Kraftstoffverbrauch sowie Schadstoffausstoß optimiert werden.

Um das Potenzial des neuen Fahrzeugs vollständig auszuschöpfen, wurde die neue Vorderradaufhängung QUAD LEAF entwickelt. Sie verbessert Komfort und Fahreigenschaften und kommt sowohl beim Kastenwagen als auch beim Fahrgestell bei allen Modellen mit bis zu 3,5 Tonnen serienmäßig zum Einsatz. Diese neue Vorderradaufhängung vereint die besten Eigenschaften der beiden Vorgängerversionen mit einem einzigartigen Ergebnis:
- Zulässige Achslast von 1.900 kg (+ 100 kg)
- Bodenfreiheit bei den Fahrgestell-Varianten von 175 mm (+ 45 mm)
- höhere Ladekapazität (+ 40 kg vs. Drehstabfeder)

Größte Auswahl seiner Klasse
Der Daily, der schon immer für jede Transportaufgabe die passende Lösung parat hielt, wartet auch in seiner Neuauflage wieder mit einer komplexen und vielfältigen Auswahl auf, die mehr als 8.000 verschiedene Kombinationen aus Fahrgestell, Motor und mechanischen Bauteilen ermöglicht:
- 6 verschiedene zulässige Gesamtgewichte von 3,3 bis 7 Tonnen
- Nutzlast (inklusive Fahrer) von bis zu 4.700 kg und bis zu 3.500 kg Anhängelast
- 3 Radstände, 5 Längen und 3 verschiedene Laderaumhöhen beim Kastenwagen
- 6 Radstände und Aufbaulängen von 3 bis 6,2 m
- 9 Ladevolumina von 7,3 bis 19,6 m³
- 9 Motoren von 106 bis 205 PS mit Drehmomenten bis zu 470 Nm
- Wendekreis von 10,5 m
- Gesamtlänge des Laderaums größer als 5,1 m
- Kastenwagen, Fahrgestell mit Normal- oder Doppelkabine
- 15 Staufächer in der Kabine, 5 davon geschlossen
- Mehr als 40 verschiedene werksseitige Optionen lieferbar

Der Iveco Trakker: Die perfekte Lösung für On- und Off-Road Einsätze
Der Iveco Trakker erlaubt ein Arbeiten auf schwierigem, unebenen Terrain genauso wie bei On-Road Einsätzen im kommunalen Einsatz, bei der Müllentsorgung und im Winterdienst. Die Eigenschaften des ebenso robusten wie vielseitigen Trakker sowie seine zahlreichen Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung gestatten verschiedenste Konfigurationen, die jeglichen Anforderungen im kommunalen Einsatz bestens gerecht werden.

Die Euro 6-Motoren wurden speziell für hohe Leistungswerte, geringe Betriebskosten und verbesserten Fahrkomfort entwickelt. Der Cursor-9-Motor ist in den Varianten mit 310, 330 und 360 PS mit Waste-Gate-Ventil erhältlich. Sein Hubraum liegt bei 8.709 cm³ bei 6 Zylindern in Reihe. Der Cursor-13-Motor Euro 6 ist ideal für anspruchsvolle Einsätze. Sein Hubraum liegt bei 12.880 cm³ bei 6 Zylindern in Reihe und er ist in den Varianten mit 410, 450 und 500 PS erhältlich. Die Version mit 500 PS verfügt über eine variable Turbolader-Geometrie.

Der Trakker ist mit Euro 6 Cursor-Motoren ausgestattet, die über das Iveco HI-SCR Abgasnachbehandlungssystem verfügen, dem exklusiven System von FPT Industrial. Die Cursor-Motoren mit HI-SCR bieten eine Reihe von Vorteilen im Vergleich zu den herkömmlichen Lösungen:
- Hohe spezifische Leistung und optimaler Drehmomentverlauf dank der größeren thermodynamischen Effizienz der Motoren und der Common-Rail-Einspritzung
- Geringeres Gewicht dank HI-SCR, ohne Abgasrückführung (AGR) kann bei geringerem Hubraum die Leistung der großvolumigen AGR-Motoren erreicht werden.
- Höhere Effizienz und geringerer Verbrauch dank der optimierten Verbrennung ohne Einsatz von AGR
- Nur passive Regeneration des Dieselpartikelfilters (keine Nacheinspritzungen notwendig) aufgrund Verringerung der Partikelentwicklung im Brennraum des Motors, dies bringt Vorteile hinsichtlich Verbrauch und Wartungsintervalle.
- HI-SCR ist aufgrund seiner Gewichtsvorteile und seiner Kompaktheit die beste Kombination aus Effizienz und Langlebigkeit. Das HI-SCR-System mit der Dosiereinheit ist inkl. dem DPF seitlich am Rahmen kompakt angebracht.

Die beim Trakker verfügbaren ZF-Getriebe sind ebenso ergonomisch und leistungsfähig wie die manuellen Ecosplit 9- und 16-Gang-Getriebe mit „Servoshift“-System für besonders leichtgängige Schaltungen und die automatisierten 12- und 16-Gang-Eurotronic-Getriebe mit im Lenkstockhebel integriertem Gangwahlhebel, die den Fahrkomfort weiter steigern.

Der Trakker bietet die Garantie der Cursor Motoren, die für Leistung und Dauerhaftigkeit sorgen und dafür konstruiert wurden, um eine exzellente Performance, niedrige Betriebskosten und höchsten Fahrkomfort zu liefern.

Das Fahrzeug besticht durch seine höchst ergonomische neue Kabine mit eingebauten Telematiksystemen und bestens sichtbaren und leicht zu erreichenden Bedienelementen auf dem Armaturenbrett. Die Hi-Land -Version bedeutet ein Normalfahrerhaus, die längere Kabine der Hi-Track-Version kann entweder mit normalem oder hohem Dach (falls der Fahrer fallweise übernachten muss) ausgestattet werden. Das neu gestaltete Armaturenbrett in der Kabine ist aus durchgefärbtem und beschichtetem, kratzbeständigem Material. Die Bedienelemente und Schalter sind abriebfest, für den Fahrer bestens sichtbar und leicht zu erreichen.