Pressemitteilungen

IVECO erobert den ersten Platz bei der Dakar 2016

Nachdem der Eurocargo zum „International Truck of the Year 2016“ und der Magelys zum „International Coach of the Year 2016“ gewählt wurden, triumphiert Iveco nun auch bei der Rallye Dakar 2016. Drei Iveco Trucks in den Top 5: großartiges Ergebnis für die Iveco Piloten.
Gerard De Rooy, Spitzenreiter des Petronas De Rooy Iveco Teams, gewann die Dakar 2016, die härteste Rallye der Welt.

Die Performance von Gerard De Rooy über die dreizehn Etappen zeigte einmal mehr von seinen herausragenden Fahr- und Navigationsfähigkeiten und bestätigte die Qualität des Iveco Powerstars. Iveco dominierte eine der bisher härtest umkämpften Rallye Dakar Ausgaben mit fünf verschiedenen Marken unter den Top 10.

Das ist De Rooys zweiter Sieg der Rallye Dakar. Am Ende des Wettkampfes widmete der niederländische Champion seinen Sieg seinem belgischen Navigator, Jurgen Damen, der im letzten Jahr verstarb.

Am dritten Platz des Podiums, Federico Villagra, „El Coyote“, ist die Entdeckung der diesjährigen Dakar. Der argentinische Pilot, in seinem Iveco Powerstar, wurde von Millionen von lokalen Fans verfolgt.

Nach insgesamt 9.000 km Volllast zeigte sich die Robustheit der Iveco Fahrzeuge noch auf andere Art und Weise: weil er mit den zuverlässigen Fahrzeugen keine großen Einsätze hatte, landete auf Platz 5 der Mechaniker Ton van Genugten. Interessanterweise mit einem Iveco Trakker, einem von 2 Servicemobilen. Er war tatsächlich als Assistent mit einem „Werkstattwagen“ unterwegs und hatte eine gute Tonne Ersatzteile an Bord.

Spanier Pep Vila, hinter dem Steuer eines weiteren Iveco Trakker, erzielte den zehnten Platz. Der ausgezeichnete spanische Pilot, bei seiner nun 6. Dakar mit Iveco und der 5. im Team De Rooy, kämpfte bis zum Schluss und beendete das Rennen mit einer Platzierung unter den Top Ten.

Die Rallye Dakar war für Iveco auch eine großartige Möglichkeit die Leistung seiner Motoren hervorzuheben: der Iveco Cursor 13 Motor – hergestellt in Bourbon Lancy, Frankreich und speziell aufbereitet für das Rennen von FPT Industrial im F&E Zentrum in Arbon, Schweiz – der bekannt ist für Leistung und Lebensdauer, ermöglichte die jüngsten Erfolg von Iveco bei der Dakar.​

Pierre Lahutte, Iveco Brand President ist begeistert: “Iveco’s Erfolg auf der 2016 Edition der Dakar steht in einer beeindruckenden Reihe mit dem “International Truck of the Year 2016” für den Eurocargo und dem “International Coach of the Year 2016” für den Magelys. Iveco triumphierte bei der Dakar 2016 mit durchschlagendem Erfolg durch die exzellente Zuverlässigkeit seiner Trucks. Ich danke im Namen von Iveco Gerard De Rooy, Federico Villagra, Anton Van Genugten, Pep Vila und Ales Loprais sowie dem ganzen Team für die herausragende Leistung“.

Die Ausgabe 2016 mit der 9.000 km Route in Südamerika war perfekt um die Vielseitigkeit und Stärke der Iveco Trucks aufzuzeigen.


Endergebnis - Trucks


1. GERARD DE ROOY (NLD), IVECO
Copilot: MOI TORRALLARDONA (E)
Mechaniker: DAREK RODEWALD (PL)


2. Mardeev (RUS), Kamaz

 


3. FEDERICO VILLAGRA (ARG), IVECO
Copilot: JORGE PEREZ COMPANC (ARG)
Mechaniker: MEMI ANDRES (ARG)


4. Stacey (NLD), MAN


5. TON VAN GENUGTEN (NLD), IVECO
Copilot: ANTON VAN LIMPT (NLD)
Mechaniker: PETER VAN EERD (NLD)


6. De Baar (NDL), Renault Trucks


7. Nikolaev (RUS), Kamaz


8. Valtr (CZ), Tatra


9. Versluis (NLD), MAN


10. PEP VILA (E), IVECO
Copilot: XAVI COLOME ROQUETA (E)
Mechaniker: MARC TORRES SALA (E)


11. Ardavichus (KAZ), Tatra


12. Van del Heuvel (NDL), Scania


Ausgeschieden auf der 5. Etappe:
ALES LOPRAIS (CZ)
Copilot: FERRAN ALCAYNA MARCO (E)
Mechaniker: BERNARDUS DER KINDEREN (NL)