Pressemitteilungen

Iveco auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014 in Hannover

​​Iveco ist auf der 65. IAA in Hannover (25. September bis 2. Oktober) mit 2.500 m2 in Halle 16, Stand A 01 vertreten. Gezeigt wird das gesamte Spektrum an Nutzfahrzeugen vom Transporter über den Verteiler- und Fernverkehr genauso wie Busse und Baustellenfahrzeuge inklusive Sonderfahrzeuge für Minen, Ölfelder und Steinbrüche.

Im Mittelpunkt des Stands stehen Pylone mit der Geschichte von Iveco, die 1864 mit der Gründung von Magirus begann. Vergangenen Juni haben dazu in Ulm die 150-Jahr-Feierlichkeiten stattgefunden. 1975 fand der Zusammenschluss aller (damals fünf) Gründungs- und Traditionsmarken unter dem Markennamen Iveco (Industrial Vehicle Corporation) statt.

Das wahre Highlight am Stand wird aber zweifelsohne der Neue Daily sein, der ebenfalls im Juni der internationalen Presse und den Kunden vorgestellt wurde. Der europäische Bestseller trägt das Attribut „neu“ nicht umsonst, immerhin sind 80 % aller Teile neu. Ebenfalls die Radstände und teilweise mehrere verschiedene Überhänge, sodass der Neue Daily jetzt Primus in Sachen Ladeeffizienz – Verhältnis Fahrzeuglänge zu Ladelänge - ist. Ein Pkw ähnlicher Fahrkomfort und weiter verbesserte Kraftstoff-Effizienz runden die Gesamterscheinung ab.

Die DNA des Daily, sein Erfolgsrezept, ist aber geblieben: der klassische Leiterrahmen mit Motor vorne, Antrieb hinten. Aufbauer wie Kunden schätzen dieses ebenso robuste wie flexible Konzept. Im Standbereich des Neuen Daily werden auch die technologischen Innovationen wie der F1C Motor, das neue HI-MATIC-Getriebe und die neue Quad Leaf-Vorderachse eine wichtige Rolle spielen.

Beim neuen HI-MATIC-Getriebe handelt es sich um ein 8-Gang-Automatik-Getriebe mit schnellem und präzisem Gangwechseln. Mit 200 Millisekunden ist das Getriebe nicht nur guten Fahrern überlegen, die de facto nicht vorhandene Zugkraftunterbrechung spart auch Kraftstoff und ermöglicht eine bessere und ruckfreie Beschleunigung.

Um das volle Potenzial aus dem Neuen Daily zu holen, wurde eine neue Vorderradaufhängung entwickelt. Die neue Quad Leaf Aufhängung ist Standard bei Kastenwagen und Fahrgestellen und folgt einem Doppel-Querlenker-Prinzip mit Querblattfedern und bei schweren Modellen mit Drehstabfedern. Neben einem verbesserten Komfort und gesteigerten Fahreigenschaften konnte dabei das Gewicht reduziert werden. Die bei den Varianten mit Einzelbereifung eingesetzte Hinterradaufhängung wurde ebenfalls neu gestaltet. So wurde die Geometrie neu berechnet, um das Übersteuern zu verringern und die Wirkung der Stoßdämpfer zu erhöhen.

In Sachen Nachhaltigkeit gehört Iveco zu den Vorreitern und stellt einen Erdgas Daily (CNG) und einen Stralis LNG (verflüssigtes Erdgas) aus.

Der Neue Daily wartet mit einem dieselgleichen Drehmoment von 350 Nm auf und verschenkt aufgrund der Einbausituation im Rahmen keinen Laderaum.

Der Stralis Natural Power Euro VI mit LNG als Kraftstoff ist mit einem neuen Tank ausgestattet und erfüllt die im Juni 2014 in Kraft getretenen UNECE No.110 Vorgaben. Damit sind die bisher bestehenden Zulassungshürden gefallen, was dem Alternativen Erdgas zusätzlichen Schub verleihen dürfte. Denn Reichweiten bis 750 km sind jetzt im schweren Verteilerverkehr sehr kosteneffizient und sauber darstellbar.

Im Bereich Diesel ist die HI-SCR Technologie ohne Abgasrückführung von den Kunden sehr positiv aufgenommen worden. Die von FPT Industrial patentierte Technologie ist nicht nur extrem energieeffizient, sie kommt auch ohne Partikelfilter-Regeneration aus. Diese Technik findet sich beim Lkw und beim Bus wieder. Zusammen mit einigen aerodynamischen Schliffen am Fahrerhaus bringt HI-SCR gegenüber der Euro V-Variante eine Verbrauchseinsparung von TÜV zertifizierten 2,33 %.

Der Messeauftritt zeigt insgesamt gesehen die Strategie, die Iveco in den letzten Jahren konstant verfolgt hat: Investitionen, um das Programm sinnvoll zu erweitern. Im Bereich der Transporter mit dem Launch des Neuen Daily, bei den mittelschweren Lkw ist der beliebte Eurocargo durch Euro VI mit HI-SCR nochmal attraktiver geworden und im Bereich der Schweren lag der Fokus auf niedrigeren TCO (Total Costs of Ownerhip) durch neue Techniken (Stralis Efficiency Package) und Infotainment.

Insgesamt werden 16 Fahrzeuge ausgestellt sein: sieben Neue Daily - einer davon als CNG betriebener Werkstattwagen - ein Eurocargo als 18 Tonner und vier Stralis - einer davon als LNG-Variante, ein anderer als „Super Light“ mit spezifischen Lösungen zur Gewichtsreduktion.

Selbstverständlich gibt es auch eine Off-Road Abteilung mit einem 8x4-Trakker und einem Dakar Trakker-Teilnehmerfahrzeug. Der neue Astra HD9 wird erstmals als Euro VI Variante dem Publikum präsentiert.

Iveco Bus, die Personentransport-Marke von CNH Industrial, wird mit einem Minibus auf Basis des Neuen Daily vertreten sein und natürlich dem europäischen Bestseller, dem Crossway LE. Konkret handelt es sich um die 12 m-Variante mit niedrigem Einstieg für den Stadt- und Überland-Transport, die sich bei Einzelunternehmern und Großflotten gleichermaßen immer mehr durchsetzt.