Pressemitteilungen

Erster Stralis HI-Way Euro 6 in Österreich für Christoph Reder Transporte

Bei der Firma Christoph Reder wird viel Wert auf einen modernen und wirtschaftlichen Fuhrpark gelegt. Mit ein Grund, warum sich Firmeninhaber Christoph Reder bereits vorzeitig für den Ankauf von neuen Stralis HI-Way Euro 6-Fahrzeugen entschlossen hat. Er war damit der erste Iveco Kunde in Österreich. 4 Stück Iveco Stralis HI-Way Euro 6 sind bereits unter der Flagge von Christoph Reder Transporte unterwegs. 



„Wir sind stets bemüht, den Anforderungen der Zeit gerecht zu werden und legen großen Wert auf einen modernen und immer dem letzten Stand der Technik entsprechenden Fuhrpark,“ sagte Christoph Reder anlässlich der offiziellen Übergabe der ersten Euro 6 Fahrzeuge in Österreich bei den Tagen der offenen Tür bei Case New Holland Österreich, wie Iveco ein Unternehmen des Fiat Industrial Konzerns, im Steyr Traktorenwerk 
St. Valentin. 


Die unklare Situation beim Tiroler Nachtfahrverbot haben den Ausschlag für den vorzeitigen Ankauf der Euro 6 Sattelzugmaschinen gegeben. Der neue Stralis HI-Way und die von Iveco angebotene exklusive Euro 6 Technologie mit HI-eSCR System, das den letzten Stand der Technologie bei Hochleistungsdieselmotoren verkörpert, waren letztendlich für die Kaufentscheidung ausschlaggebend. 


Das einzigartige High Efficiency SCR (HI-eSCR) katalytische Reduktionssystem macht den neuen Stralis zum einzigen Schwerfahrzeug auf dem Markt, das die Grenzwerte für Euro 6-Fahrzeuge ohne Verwendung der Abgasrückführung EGR einhält. 



„Durch die Anschaffung der vier Euro 6-Fahrzeuge leisten wir einen weiteren Beitrag, die Belastungen für die Umwelt so gering wie möglich zu halten,“ ist sich Christoph Reder sicher. „Kaum eine Branche hat in den letzten Jahren mehr in innovative Technik zum Schutz der Umwelt investiert als das österreichische Transportgewerbe.“


Die neue Baureihe der Euro 6-Motoren für den Iveco Stralis zeichnet sich durch einen größeren Hubraum und ein größeres Drehmoment bei gleichem Verbrauch aus. Die bisherigen Erfahrungswerte der Christoph Reder Transporte mit den bereits durchschnittlich 25.000 km im Einsatz befindlichen Fahrzeugen bestätigen diese Werksaussage eindrucksvoll. Der Kraftstoffverbrauch ist bei den Euro 6-Fahrzeugen in der Fahrzeugflotte von Reder Transporte im Vergleich zu den EEV-Fahrzeugen auf dem gleich guten Niveau geblieben. Diese Erfahrung konnte auch hinsichtlich AdBlue, das keinen wesentlichen Mehrverbrauch aufweist, gemacht werden. 


Das erste neue Euro 6-Fahrzeug macht auch durch seinen Auflieger großen Eindruck. Der Auflieger der Firma Van Eck ist der erste Doppelstock Tiefkühlauflieger, der Platz für 84 Rollis (30 unten, 54 oben) bietet und für eine ununterbrochene Kühlkette sorgt. Eingesetzt wird dieser Sattelzug derzeit hauptsächlich für Lieferungen in Oberösterreich und der Steiermark.



Daten Christoph Reder Transporte:

Die Firma Christoph Reder wurde im Jahr 1991 als Einzelunternehmen in Hörsching/OÖ gegründet und wird gemeinsam von Christoph Reder und seiner Frau Gerlinde geführt. Die Firma Christoph Reder Transporte ist schwerpunktmäßig mit der Durchführung von Kühltransporten für die Lebensmittelbranche betraut.


Im Laufe der Jahre wurden die Dienstleistungen auch auf verschiedene andere Bereiche ausgeweitet. Angeboten werden Branchenlösungen mit Spezialfahrzeugen ebenso, wie klassische Linienverkehre und internationaler Fernverkehr mit Wechselbrückenfahrzeugen. 


Der Fuhrpark umfasst derzeit 45 Zugfahrzeuge, davon sind bereits 10 Fahrzeuge neue Iveco Stralis. Derzeit sind 60 Mitarbeiter bei Reder Transporte beschäftigt.


Standortverlegung ins Ausland kam und kommt für Christoph Reder nicht in Frage. Investiert wird daher nicht nur in die Fahrzeugflotte, der Betriebsstandort in Hörsching wurde jetzt um eine zusätzliche Abstellfläche erweitert.