Die österreichische Formel für Schwabentruck Racing powered by IVECO ist: 3 x 3
Die Eröffnungsrennen der diesjährigen Rennsaison in Österreich waren ein voller Erfolg für Iveco Austria und Schwabentruck Racing - 3 dritte Plätze beim Saisonauftakt

Pressemitteilungen

Die österreichische Formel für Schwabentruck Racing powered by IVECO ist: 3 x 3

​Die Eröffnungsrennen der diesjährigen Rennsaison in Österreich waren ein voller Erfolg für Iveco Austria und Schwabentruck Racing. 3 dritte Plätze beim Saisonauftakt sind eine riesige Überraschung und eine große Sensation für das Schwabentruck Racing Team. ​

​​​​Bereits im Vorjahr startete Gerd Körber die Trophäen-Sammlung mit einem 3. Platz in Österreich. Dieses Jahr waren es bereits 2 dritte Plätze am Samstag, die Markus Altenstrasser, der einzige Österreicher im Teilnehmerfeld, bei Kaiserwetter einfahren konnte. Das österreichische Publikum tobte wie bei einem F1-Rennen als er mit seinem 1.150 PS starken Iveco als Dritter die Ziellinie überfuhr. Aber auch Gerd Körber konnte sich mit seinem neu entwickelten Iveco Stralis im ersten Rennen mit einem 5. Platz bestens in Szene setzten, im 2. Rennen hatte er das Pech, dass er zum „Spielball“ seiner Konkurrenten wurde und viel zu tun um mit seinem stark beschädigten Race Truck das Ziel zu erreichen. Viel Arbeit wartete dann auf die Mechaniker, die bis spät in die Nacht die beiden Race Trucks wieder in Schuss brachten.

Am Sonntag stellt sich der prognostizierte Regen ein – für Gerd Körber kein Problem. Er zeigte bereits im ersten Rennen am Sonntag mit dem vierten Platz sein Können und erreichte in der Regenschlacht beim vierten Rennen nochmals den 3. Platz für das Team. Nach dem ersten Rennwochenende belegt Schwabentruck Racing erstmal in der Geschichte des Teams die Plätze 4 und 5 in der Europameisterschaft.

Ein voller Erfolg war auch der kombinierte Standbereich des Teams und Iveco Austria, der wieder einmal ein Publikumsmagnet war. Besondere Attraktionen waren der Trakker Dakar des De Rooy Winner-Teams 2016 und die beiden Iveco Stralis Race Edition. Viele Besucher nutzten die Möglichkeit eine Videobotschaft direkt vom Iveco Stand zu verschicken und unter anderem eine Fahrt mit der Drehleiter von Magirus Lohr zu gewinnen, die wie immer stark frequentiert war. Die Autogrammstunden der beiden Fahrer am Iveco Stand waren stark besucht und viele VIP Gäste von Iveco nutzen auch die Möglichkeit vom Iveco Stand dem Schwabentruck Team bei der Arbeit zuzusehen bzw. das eine oder andere Foto von den Fahrer zu bekommen.

Schwabentruck Racing powered by Iveco. Ein Team eine Leidenschaft und ein erfolgreiches Wochenende in Österreich.

Wien, am 3. M​​ai 2016