Der Neue Stralis: der TCO2-Champion
Der Neue Stralis steigert die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit bei jedem Einsatz, egal ob Regional-, Stadt- oder Baustellenverkehr bis hin zum Fernverkehr.

Pressemitteilungen

Der Neue Stralis: der TCO2-Champion

​​Der neue Antriebsstrang, modernste Technologien und Features und neue innovative Leistungen sorgen für eine deutliche Erhöhung von Effizienz und Zuverlässigkeit bei gleichzeitiger Senkung der Emissionen. So ist der Neue Stralis ein Total Cost of Ownership-Champion und ein CO2-Champion bei jedem Einsatz.

Iveco lanciert den Neuen ​Stralis mit völlig neuem Antriebsstrang, der besten Zuverlässigkeit und Effizienz und einer maximalen Senkung von TCO und CO2. Die drei Fahrzeuge der Baureihe wurden rund um die Einsatzbereiche des Kunden entwickelt und erfüllen alle Anforderungen des On-Road- Schwertransportsektors.

Der Neue Stralis ist das Ergebnis von Investitionen in Produktentwicklung, Versuch, Fertigungsanlagen und -methoden. Der Neue Stralis wird in vollem Umfang von den hochwertigen Fertigungstechnologien und -prozessen der spanischen Produktionsstätten in Madrid (wo diese Baureihe hergestellt wird) und Valladolid (wo seine Kabinen produziert werden) profitieren. Beide Anlagen wurden komplett erneuert und neu organisiert, um sicherzustellen, dass sie auf den höchsten Niveau des World Class Manufacturing Programms arbeiten.

Der Neue Stralis: drei TCO2-Champions
Der Neue Stralis wurde als beste Lösung für regionale und Kurzstrecken-Einsätze (inklusive Gefahrguttransporten) entworfen, wo er den einzigartigen Vorteil des exklusiven HI-SCR-Systems bietet. Eine spezielle Version, der Neue Stralis XP, wurde für die Anforderungen des internationalen Langstrecken-Transportgeschäfts entwickelt. Er ist mit innovativen Spritspar-Funktionen und neuen Merkmalen ausgestattet, um die Zuverlässigkeit und die Kraftstoffeffizienz zu maximieren. Der revolutionäre Neue Stralis NP, der mit komprimiertem und flüssigem Erdgas betrieben wird, ist der nachhaltigste Fernverkehrs-LKW aller Zeiten und ein echter Durchbruch in der Erdgas-Mobilität für den Gütertransport. Er ist der einzige mit Erdgas betriebene LKW, der die geforderte Leistung, Großraum- Komfort, automatisierter Getriebetechnologie und Reichweite für Fernverkehrs-Einsätze bietet.
Pierre Lahutte, Iveco Brand President, meinte dazu: „Der Neue Stralis wurde entwickelt, um TCO und CO2 im schweren Güterverkehr zu senken und seinen Besitzern die beste Zuverlässigkeit zu bieten. Wir haben eine neue Reihe von Merkmalen für die Kunden hinzugefügt, um ihre TCOs zu reduzieren. Das Langstrecken-Frachttransportgeschäft wird den gesamten Nutzfahrzeugmarkt in den nächsten Jahren antreiben: Der Stralis hat alles, was benötigt wird, um den künftigen Markt mit dem TCO2-Champion Stralis XP, einem Hightech-LKW, und dem Impulsgeber Stralis NP, dem ersten und einzigen Erdgas-LKW, der unter Beweis gestellt hat, dass er auf Langstrecken eingesetzt werden kann, anzuführen. Wir sind dabei, neue Grenzen im nachhaltigen Verkehr zu öffnen, und wir tun dies in Partnerschaft mit unseren Kunden.“

Ein neuer und einzigartiger, einsatzorientierter Ansatz: Produkt und Leistungen zur Senkung der TCO
Beim Produkt hat Iveco alle wichtigen technischen Subsysteme erneuert und aktualisiert: Der Neue Stralis verfügt über einen komplett überarbeiteten Antriebsstrang, ein Getriebe, eine Hinterachse und eine Hinterachs-Federung, die branchenweit unerreicht sind. Ebenso eingeführt wird die neueste Generation von GPS mit Predictive-Funktionen (vorausschauendes Fahren) und weitere Features, um Kraftstoffverbrauch und Nachhaltigkeit zu verbessern.

Der Neue Stralis – TCO-Champion: Technologie durch und durch
Die Entwicklungen beim Neuen Stralis sind auf Energiemanagement fokussiert, um eine deutliche Reduzierung der TCOs bei jedem Einsatz und jeder Art von Strecke zu erreichen.

Die neuen Motoren wurden überarbeitet, um die innere Reibung zu reduzieren. Eine neue Anti- Leerlauf-Funktion schaltet den Motor automatisch nach einer voreingestellten Zeit ab, wenn das Fahrzeug geparkt ist, um Energieverschwendung im unwirtschaftlichen Leerlaufbetrieb zu vermeiden.

Die intelligenten Nebenaggregate („Smart Auxiliaries“) beim Neuen Stralis 480XP und 570XM verhindern Energieverluste, wenn sie nicht gebraucht werden: Sie beinhalten eine intelligente Kupplungsansteuerung und den abschaltbaren Luftpresser, eine bedarfsgesteuerte Lichtmaschine mit Energierückgewinnung, eine intelligente Batterieüberwachung, sowie eine Lenkpumpe mit variablem Durchsatz.

Das Smart EGR-System beim Neuen Stralis 480XP und 570XM ist eine innovative Lösung, die in Kombination mit dem patentiertem HI-SCR-System von Iveco funktioniert, um die Verbrennung (nur in klar definierten) Lastkollektiven zu optimieren und damit eine erhebliche Kraftstoffeinsparung bei Langstreckeneinsätzen zu erzielen. Smart EGR führt in diesen Teillastbereichen auch nur eine kleine (max 8%) und damit wesentlich geringere als üblicherweise benutzte Menge an Abgas zurück, um einen früheren Einspritzbeginn zu ermöglichen und reduziert den Kraftstoffverbrauch. Die weiterhin hohe 97%ige NOx-Umwandlung wird durch das bewährte HI-SCR-System gewährleistet. Diese revolutionäre intelligente Lösung bietet alle Vorteile des bekannten und bewährten HI-SCR-only-Systems: keine Auswirkungen auf die Kühlergröße, keine zusätzliche Wartung, keine aktive Regeneration sowie die längsten Serviceintervalle, die eine weitere Senkung von Kraftstoffverbrauch und TCO garantieren. Mit dieser Lösung stellen Iveco und sein Motor-Entwicklungspartner FPT Industrial erneut ihre langjährige Führungsrolle im Bereich der Kraftstoffeffizienztechnologie unter Beweis.

Das HI-CRUISE GPS Predictive-Driving-System, basierend auf der modernen Mapping-Technologie, ortet das Fahrzeug und vergleicht das mit der hinterlegten Straßentopographie. Sodann ergreift es entsprechende vorausschauende Strategien für Beschleunigung, Verzögerung und Getriebefunktion. Diese Funktion vereinfacht und optimiert die Aufgabe der Fahrer, sodass sie sich auf den Verkehr anstatt auf die Fahrweise konzentrieren können. Darüber hinaus bietet sie erhebliche Kraftstoffeinsparungen auch bei weniger routinierten Fahrern. Das in Zusammenarbeit mit ZF entwickelte automatisierte 12-Gang-HI-TRONIX-Getriebe der neuen Generation steht an der Spitze des technologischen Fortschritts in seiner Kategorie, verbessert die Lebensdauer deutlich und senkt die Kosten. Das HI-TRONIX reduziert die Schaltzeiten um 10%, ist für fast doppelt so viele Gangwechsel wie die vorherige Generation ausgelegt, kann die Lebensdauer auf bis zu 1,6 Millionen Kilometer steigern und senkt die Geräuschentwicklung um gewaltige 6 dB – ideal für geräuscharme Nachteinsätze – während das Drehmoment- /Masse-Verhältnis, die wesentrlich größere Getriebespreizung und die Effizienz branchenweit unerreicht bleiben. Darüber hinaus reduziert die modulare, servicefreundliche Konstruktion den Wartungsaufwand und vereinfacht Reparaturen. Es bietet auch zusätzliche Funktionalitäten wie einen Rangiermodus für einen Betrieb mit niedriger Drehzahl mit einer Funktion ähnlich der eines Drehmomentwandlers, eine Freischaukel- Funktion, um auf losem Untergrund für Grip zu sorgen, 4 Rückwärtsgänge und eine neue Serie von Nebenabtrieben.

Die brandneue Hinterachse mit einfacher Übersetzung verfügt über eine verbesserte Verzahnungsgeometrie. Die jetzt geringere Reibung und optimiert den Kraftstoffverbrauch. Diese neuen Funktionen führen zu einer deutlichen Verbesserung der Kraftstoffeffizienz im Vergleich zum Vorgängermodell.

Die Hinterachs- Federung wurde vollständig überarbeitet, um sie leichter und dauerhafter zu gestalten; dies führt zu 45 Kilogramm mehr Nutzlast. Höhere Beständigkeit gegen Korrosion dank der Oberflächenbehandlung aller wichtigen metallischen Komponenten trägt dazu bei, die Wartungskosten zu senken.

Die neue elektrische und elektronische Architektur beim Neuen Stralis und Neuen Stralis XP stellt einen technologischen Durchbruch dar und verleiht Impulse für weitere Innovationen. Basierend auf dem MUXKonzept kommunizieren elektronische Geräte an Bord über zwei Leitungen mit einem gemeinsamen Protokoll.

Die neuen Triple „A“ Öko-Reifen von Michelin minimieren den Rollwiderstand und erzielen deutliche Kraftstoffeinsparungen von bis zu 1,5% im Durchschnitt während der ersten Lebensphase. Daraus ergibt sich ein Nutzen für die Umwelt von 1,33 kg weniger CO2 pro 100 km, das sind über 3,7 Tonnen während der ersten Lebensphase des Fahrzeugs. Diese Einsparungen werden erzielt, während gleichzeitig Grip, Robustheit und Langlebigkeit beibehalten werden.

Das neue HI-MUX Konzept wurde durch die Neugestaltung des gesamten Verteiler-Layouts und seiner Komponenten realisiert. Seine Architektur ist modular aufgebaut und in zwei Teile für eine verbesserte Flexibilität und Wartungsfreundlichkeit aufgegliedert. HI-MUX ermöglicht die Entwicklung einer detaillierten Lösung für jegliche spezifische LKW-Konfiguration, während sich die Anzahl der Komponenten und die Komplexität beim Einbau reduzieren.

Die herausragende Zuverlässigkeit und Langlebigkeit des Neuen Stralis führt auch zu geringeren Wartungs- und Reparaturkosten: 5% weniger als ein aktuelles Modell mit einem Standard-3-Jahres- Vertrag und 8% mit einem 4-Jahres-Vertrag, sodass die bereits sehr attraktiven Kosten weiter gesenkt werden und sich die Gesamt-TCOs zusätzlich verringern.

Der Neue Stralis – CO2 Champion: Nachhaltigkeit und Leistung im Transport

Eine breite und ausgewogene Auswahl von Motoren für alle Anwendungen
Der Neue Stralis verfügt über Iveco Cursor 6-Zylinder-Motoren mit neuen einsatzspezifischen, kraftstoffsparenden Motorisierungen. Die Palette der Motoren für den Neuen Stralis umfasst drei Hubräume: 8,7 Liter mit dem Cursor 9, der Cursor 11 verfügt über 11,1 Liter, der Cursor 13 über 12,9 Liter. Insgesamt ergibt das neun Abstufungen zwischen 310 bis 570 PS, allesamt mit einer branchenweit führenden Leistungs- und Drehmomentdichte. Die Umweltfreundlichkeit des Neuen Stralis wurde durch die höhere Effizienz und eine Leistungssteigerung bei einigen Modellen weiter verbessert: Das maximale Drehmoment beim Cursor 11 wurde um 100 Nm beim 420 PS-Motor und um 50 Nm beim 480 PS-Motor erhöht, während die maximale Leistung beim Cursor 13 jetzt 510 bzw. 570 PS erreicht.

HI-SCR: Ivecos charakteristische Technologie
Der Neue Stralis verfügt über das patentierte HI-SCR-System, das beste selektive katalytische Reduktionssystem auf dem Markt und das einzige, das eine 97% NOx-Senkung zur Einhaltung der Euro- VI-Normen ohne AGR erreicht. In seiner Euro-VI/C-Version erkennt das HI-SCR durch neue Sensoren in Echtzeit jede Abweichung vom Emissions-Soll, und sorgt für ein kontinuierliches, genaues Emissionsmanagement.

Mit HI-SCR gibt es keine aktive Regeneration, die Abgastemperatur ist demnach niedriger. Dies macht den Neuen Stralis zum idealen Fahrzeug in Gefahrbereichen wie Flughäfen, Schiffen, Tunnels, Raffinerien und generell für den Gefahrenguttransport.

HI-SCR ist eine kompakte, leichte Technologie, die die beste Kombination aus Effizienz und Lebensdauer bietet. Sie hat auch die längsten Wartungsintervalle auf dem Markt, maximiert die Verfügbarkeit und liefert eine exzellente Kraftstoffeffizienz. Auch das gehört zum Thema „niedrige TCOs“ und zur hervorragenden Nachhaltigkeit des Neuen Stralis, des TCO2-Champions.

Der Neue Stralis XP: der Fernverkehr-TCO2-Champion
Der Neue Stralis 480XP und 570XP wurden eigens für den Fernverkehr konzipiert. Sie warten mit neuen kraftstoffsparenden Funktionen und modernen Technologien wie z.B. dem innovativen Smart EGR auf und ergeben neue Leistungsklassen. So sind sie eine echte Chance für Fernverkehr-Unternehmen, welche auf der Suche nach maximalen Kraftstoffeinsparungen bei niedrigsten TCO sind – in einem Segment, das mehr als 60% des Transportsektors ausmacht.

Der Neue Stralis XP ist der zuverlässigste und sparsamste LKW auf dem Markt und bietet die umfassendste Lösung für den Fernverkehr in einem Paket mit Produkten und Leistungen zur Senkung von TCO und CO2. Mit Kraftstoffeinsparungen von bis zu 11% und einer beeindruckenden TCO-Senkung von bis zu 5,6% im Langstreckenbetrieb ist er der Fernverkehr-TCO2-Champion.

Der Neue Stralis NP: eine grüne Revolution in der Welt des Transports
Der Neue Stralis NP ist der erste erdgasbetriebene LKW aller Zeiten, der Leistung, Kraftstoffreichweite, Fahrkomfort und Lebensqualität gemäß internationalen Transportstandards bietet. Er reduziert die Total Cost of Ownership um 3% gegenüber dem vorherigen CNG-Modell und hat sich je nach Kraftstoffpreisniveau bereits nach 5 Jahren amortisiert. Der neue 9-Liter-LNG/CNG-Erdgas-Motor erreicht die höchste Leistung aller Zeiten für diese Motorenart: mit 400 PS mit 1.700 Nm Drehmoment ist er auf exakt dem Niveau seines „Dieselbruders“. Dies entspricht einem Verhältnis von 10 PS pro Tonne in Übereinstimmung mit gewerblichen Fernverkehr-Standards.

Er ist das erste Alternativkraftstoff-Langstreckenfahrzeug, das Unternehmen die Möglichkeit bietet, sowohl die Nachhaltigkeit als auch den Return on Investment zu verbessern.

Leistungen der neuen Generation: TCO2 Live und Uptime-Garantie
Iveco TCO2 LIVE ist ein neues modulares Leistungsportfolio, das erstmals Aktivitäten der neuen Generation umfasst und bis zum Flottenmanagement und traditionellen Kundendienst reicht.
Drei dieser neuen Leistungen basieren auf die Beratung, um den Kunden zu helfen, ihren Neuen Stralis so sparsam wie möglich zu betreiben:

  • TCO2 SMART REPORT, eine wöchentliche Berichterstattung über Fahrstil und Kraftstoffverbrauch jedes Fahrzeugs in der Flotte.
  • TCO2 ADVISING, Beratung über Verbrauch, basierend auf der Fülle von Informationen, die über die Iveco Praxis-LKW-Analyse gesammelt wurden.
Die Kombination dieser Leistungen kann zusätzliche Kraftstoffeinsparungen von bis zu 3% generieren. Beide lassen sich ergänzen durch:
  • TCO2 DRIVING, die kraftstoffbewusste Fahrstil-Analyse.

Darüber hinaus bietet der Neue Stralis das DRIVING STYLE EVALUATION-System, das als professioneller Fahrlehrer an Bord fungiert und den Fahrern bei der Verbesserung ihrer Fahrweise hilft, indem es Vorschläge in Echtzeit bietet.

Schließlich stützt sich die exklusive Iveco UPTIME-GARANTIE auf die Zuverlässigkeit des Neuen Stralis und die Exzellenz des Iveco-Kundendiensts, um Fahrzeuge der Kunden auf der Straße zu halten. Diese Formel bringt die Kunden innerhalb von 24 Stunden wieder auf die Straße, wenn ihr Neuer Stralis nicht mehr funktionieren sollte, entweder durch Reparatur des Fahrzeugs oder Bereitstellung eines Ersatz-LKW, oder - falls nicht verfügbar - eine tägliche Vergütung für bis zu vier in der Werkstatt verbrachte Tage. Dieser Service wird durch die Iveco LKW-Stationen entlang der wichtigsten europäischen ​Verkehrskorridore geliefert, um die Uptime-Garantie zu erfüllen.