Zwei Dekaden intensiver Kooperation
Die kika und Leiner Möbelhaus-Gruppe, die seit 2018 zur Signa Holding gehört, zählt mit 42 Filialen, mehr als 4.200 Mitarbeitern und über einer Mrd. Euro Umsatz zu den Big Playern österreichischen Interieurs.

Pressemitteilungen

Zwei Dekaden intensiver Kooperation

​Die kika und Leiner Möbelhaus-Gruppe, die seit 2018 zur Signa Holding gehört, zählt mit 42 Filialen, mehr als 4.200 Mitarbeitern und über einer Mrd. Euro Umsatz zu den Big Playern österreichischen Interieurs. Mit einem Fuhrpark von über 550 Fahrzeugen ebenfalls. Die Besonderheit dabei ist die intensive Zusammenarbeit mit Iveco seit mehr als 20 Jahren.

Von Dornbirn bis Unterwart gehören 200 Montage-Lkw im eleganten grün-weißen Leiner Design bzw. im auffallend rot-weißen kika Design zum österreichischen Straßenbild. Jedes dieser Fahrzeuge ist auf dem Weg zu Kunden, um Möbel zu liefern oder auch gleich aufzustellen und zu montieren. „Unsere eigenen Montageteams transportieren vom Sofa über die komplette Schlafzimmer Einrichtung bis zur Küche jeden Einrichtungstraum direkt an zufriedene Kunden unserer 42 Möbelhäuser. All dies passiert seit mehr als 20 Jahren mit Fahrzeugen aus dem Hause Iveco. Vom Daily mit 3,5 und 5,2 Tonnen bis hin zum Eurocargo mit 7,5 Tonnen und dem Stralis AT190S40 Wechselbrücken-Fahrzeug sind die Einsatzzwecke breit gefächert. Mit rund 130 Fahrzeugen ist der kompakte Iveco Daily mit 3,5 Tonnen unsere erste Wahl“, zeigt David Kail, Leitung Technik bei kika/Leiner, die Vielfalt des Fuhrparks auf.

„Seit einem Jahr bieten wir auch einen 24 Stunden Express-Lieferservice in ganz Österreich an, um unseren Kunden alle Vorteile modernen Online-Shoppings zu bieten. Ein zuverlässiger Partner ist hier besonders wichtig“, setzt Wolfgang Linauer, Fuhrparkleiter kika/Leiner nach. Dabei
überlässt der Fuhrparkmanager nichts dem Zufall: „Die hohe Werkstattdichte von IVECO in Österreich, aber auch die maßgeschneiderten Full Service Verträge erleichtern uns die Kalkulation,
die natürlich einen einzigen Fokus hat: Wir wollen unseren Kunden das beste Service zu einem fairen Preis bieten.“ Zuverlässigkeit ist auch in der Zusammenarbeit besonders wichtig: „Entscheidend ist aber nicht nur die Leistungsfähigkeit der IVECO Fahrzeuge, sondern auch die
Kooperation aller Beteiligten. Mit Auer Nutzfahrzeuge in Stratzdorf bei Krems sitzt ein IVECO Partner nur 30 Kilometer von unserem Firmensitz entfernt. Dies hält die Wege kurz und macht unser Flottenmanagement effizient.“

Maßgeschneidert

Die Zusammenarbeit der drei Stakeholder geht seit 2019 noch einen Schritt weiter hakt Kail ein: „Die Effizienz steht in unserem Unternehmen weit oben auf der Agenda. Dies schlägt sich natürlich auch in unserem Fuhrpark nieder. Der Trend geht hier ganz klar zu 3,5 Tonnen Fahrzeugen, nicht nur wegen der Führerscheinthematik. Dies bedeutet für uns, dass wir gemeinsam mit Iveco den perfekten leichten Daily kreiert haben, der maximale Nutzlast bietet.“ Vor allem bei nutzlastsensiblen Transporten von kompletten Küchen mit Geräten zählt für kika/Leiner jedes Kilogramm. Tobias Häufele, Key Account Manager Light bei IVECO Austria, kennt die Details: „Um den Anforderungen von kika/Leiner gerecht zu werden, haben wir die Fahrzeugkonfiguration von Grund auf neu konzipiert. Die neuen Daily verfügen jetzt über
Singlebereifung, eine leichte zweier Bestuhlung in der Kabine und seit 2019 baut Auer Nutzfahrzeuge die besonders leichten Möbelkoffer inklusive Spoiler auf.“ Positiver Nebeneffekt all dieser Maßnahmen sind die Auswirkungen des niedrigen Eigengewichts auf den günstigeren
Verbrauch.

Wien, 17. August 2020

IVECO Daily Übergabe Leiner kika (8).JPG
 Erfolgreiches Teamwork: v.l. Tobias Häufele, Key Account Manager IVECO Austria GmbH, Wolfgang Linauer, Fuhrparkleiter kika/Leiner, Gerhard Orsolits, Auer Nutzfahrzeuge, David Kail, Leitung Technik bei kika/Leiner

IVECO Daily Übergabe Leiner kika (6).JPG
 Der standardisierte kika/Leiner Daily auf Leichtbau getrimmt, bietet eine rekordverdächtige Nutzlast von 1.085 kg.