Entstanden für den Fahrer

Die Baureihe Stralis wurde 2002 präsentiert und hatte sofort großen Erfolg, und zwar sowohl was Verkaufszahlen, als auch was die Bewertung in der Fachpresse betrifft. Das kulminierte in der Auszeichnung „Truck of the Year 2003“ für den Stralis AS.

Seit seiner Einführung erwies sich der Stralis als zuverlässig und effizient. Das war kein Zufall, denn die Wettbewerbsfaktoren, auf denen der Erfolg des Stralis basiert, entsprachen exakt den Anforderungen der Anwender.

Das neue Fahrerhaus
Bei der Entwicklung des Stralis wurde besonders auf den Komfort und das Wohlergehen von Fahrer und Beifahrer geachtet.

Das Leben an Bord wird vor allem von der Qualität des Fahrerhauses bestimmt. Deshalb wurde das neue Stralis-Fahrerhaus nach Empfehlungen von Händlern und Kunden gestaltet. Mehr Innenraum, größere Liegen, bessere Bezüge, verbesserte Innenbeleuchtung und mehr Stauraum (+ 15 %) sind das Resultat dieser Teamarbeit.

Drei Fahrerhaus-Typen für spezifische Einsätze stehen zur Wahl:

• Stralis Active Day: kurzes Fahrerhaus mit Normaldach, gedacht für Mittelstrecken-, innerstädtische und regionale Einsätze, die keine Übernachtung erfordern;
• Stralis Active Time: langes Fahrerhaus mit Normal- oder Hochdach für mittlere oder lange, internationale oder nationale Strecken;
• Stralis Active Space3: Das Top-Modell der Baureihe Stralis 2007 trägt seinen Namen wegen der außergewöhnlichen Wohnlichkeit mit Abmessungen, die der Kabine praktisch den Inhalt eines Würfels geben.

Fahrkomfort
In allen Fahrerhausvarianten ermöglichen neue, vierfach einstellbare luftgefederte Fahrersitz (Längsverstellung gegenüber dem Vorgänger um 40 mm auf 220 mm erweitert) und das System zur Lenkradeinstellung jedem Fahrer die optimale Sitzposition.

Dekompressions-Motorbremse, hydraulischer Retarder, Radio und Tempomat können bedient werden, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Auch der Wählhebel für die Eurotronic ist an der Lenksäule platziert.

Speziell beim AS3 wurden diese Verbesserungen vorgenommen:
• neue Bezüge aus Baumwolle und Mikrofaser für Komfort und lange Haltbarkeit;
• neues Kunststoffmaterial mit neuer, berührungsfreundlicher Oberfläche für das Armaturenbrett;
• zentraler Instrumentencluster mit farbigem Multifunktionsdisplay, das Informationen zu allen Fahrzeugsystemen leicht lesbar anzeigt;
• neue beleuchtete Rundinstrumente für bessere Ablesbarkeit.

Alle Schalter sind deutlich sichtbar und leicht zu erreichen, sodass das Fahrzeug sicher und komfortabel bedient werden kann.

Dank der effizienten Klimatisierung und der exzellenten Geräuschdämmung bietet der Stralis selbst unter ungemütlichen Außenbedingungen viel Freude am Fahren.

Leben an Bord
An der Spitze der Baureihe Stralis steht das brandneue Fahrerhaus Active Space3 mit Hochdach. Aufgrund der Dachform und der neuen Rückwand bietet es:

• 95 mm mehr Höhe,
• 90 mm mehr Tiefe,
• insgesamt 1,8 m³ mehr Volumen als das Vorgängermodell.

Das heißt: Mehr Bewegungsfreiheit, mehr Platz zum Ausruhen, mehr Stauraum.

Die Liegen mit Lattenrosten sind größer (unten 746 mm x 2.020 mm; oben 784 mm x 1.940 mm) und dank neuer Materialien komfortabler. Die obere Liege lässt sich dank eines neuen Systems mit Gasdruckfedern schnell und leicht hoch und runter klappen. Der Zugang zur oberen Liege erfolgt über eine herausziehbare Aluminiumleiter.

Es gibt drei mögliche Konfigurationen für die untere Liege:

• dreiteilige Liege mit integriertem Tisch im Mittelteil für gemütliches Entspannen;
• dreiteilige Liege mit integriertem Beifahrersitz mit verbessertem Komfort gegenüber der entsprechenden Lösung im bisherigen Stralis AS;
• einteilige Liege für maximalen Übernachtungskomfort, unter der sich neben dem Kühlschrank eine 100 l fassende Schublade befindet.

Über der Windschutzscheibe befindet sich verschiedene Staufächer, zum Teil beleuchtet und mit (für leichtes Öffnen gasdruckgefederten) Klappen, außerdem gibt es viel Stauraum unter der unteren Liege sowie an den Seiten der Kabine.

Die Fläche des Klapptisches wurde um 30 % auf 580 mm x 545 mm vergrößert.

Das Volumen der Staufächer wurde um insgesamt 15 % vergrößert; das zentrale Staufach misst jetzt 540 mm x 780 mm gegenüber 220 mm x 595 mm beim Vorgängermodell.

Die Innenbeleuchtung wurde mit neuen Spotleuchten verbessert.

Mit Konfigurationen für einen oder zwei Fahrer, mit festem oder drehbarem Beifahrersitz, mit ein oder zwei Liegen, mit unterer Komfort-Liege oder modularer Version für komfortablen Wohnraum bietet Active Space3 das ideale Arbeits- und Wohnambiente im Fernverkehr.

Design
Der Stralis verfügt über ein unverwechselbares, vom Centro Stile Iveco nach Kundenwünschen entwickeltes Design, das sowohl auf den Fahrer zugeschnitten ist als auch einen schönen Anblick bietet. Der neue Stil akzentuiert die Persönlichkeit des Fahrzeugs wie auch Image und Funktionalität des Innenraums.

Das Äußere des Fahrerhauses wurde für optimale Aerodynamik entwickelt; trotz des höheren Daches wurde der cw-Wert um 2 % verbessert.

In den beiden komplett neu entwickelten Seitenteilen befindet sich je ein großer, elektrisch zu öffnender Außenstaukasten, dessen Volumen gegenüber dem bisherigen Stralis um 60 % vergrößert wurde, sowie – auf Wunsch – je ein kleineres Fach unter dem Kabinenboden; insgesamt stehen damit 480 Liter Stauraum zur Verfügung.

Die neue Front mit dem beeindruckenden Grill bietet viel Platz für die Personalisierung durch die Kunden. Der neue Stoßfänger nimmt den Stil des Grills auf und enthält die leicht zu wartenden Lichteinheiten.