Der ECODAILY mit Elektroantrieb: ein echtes „Zero Emission“ Fahrzeug

Neu und einzigartig: Der ECODAILY mit Elektroantrieb wird in den Versionen 35 S (einzelbereifter Kasten-, Kombi- oder Pritschenwagen) und 50 C (Kasten- und Pritschenwagen mit doppelt bereifter Hinterachse) angeboten. Er ist mit einem elektrischen, dreiphasigen Asynchron-Motor ausgestattet, der über einen Inverter DC/AC gesteuert und von Zebra-Batterien (NaNiCl2 Technologie) mit einer Nennspannung von 278 V mit Strom versorgt wird. Die abgedichteten Batterien erzeugen keine Abgase, benötigen keine Wartung und sind absolut wieder verwertbar. Um die Batterien aufzuladen genügt eine dreiphasige Steckdose 380 V/32 A; die Aufladezeit beträgt acht Stunden. Der elektrische ECODAILY ist, je nach Version und verlangter Reichweite, mit zwei bis vier modularen Batterien (4 Batterien nur bei der Version 50 C) und einem rekuperativem Bremssystem ausgestattet. Es lädt die Batterien während des Bremsens über 2 Stufen wieder auf und vergrößert so die Reichweite. Er erreicht beladen und einsatzbereit je nach Anzahl der installierten Batterien und der Fahrstrecke bei einer maximalen Geschwindigkeit von 70 km/h Reichweiten zwischen 90 und 130 km im Stop&Go-Modus. Das ist weit mehr als die typische durchschnittliche Tagesleistung im innerstädtischen Lieferverkehr mit vielen Starts und Stops. Das Gewicht der Batterien war in der Vergangenheit der Flaschenhals elektrischer Fahrzeuge. Diese Grenze wurde von Iveco überwunden, indem ein Fahrzeug entwickelt wurde, das mit 2 Batterien nur 300 kg schwerer ist als die entsprechende Dieselversion.

Es gibt zwei Motorversionen: 30 kW Nennwert (60 kW Spitzenleistung) für das Modell 35 S und 40 kW Nennwert (80 kW Spitzenleistung) für das Modell 50 C. Alle Systeme für den elektrischen Antrieb werden von einer speziellen Steuerung, geregelt, die über den CAN Bus alle Betriebsdaten untereinander austauscht. Die Hilfssysteme, wie die Kühlung der Batterien und die Pumpe für die Servobremse werden von Elektromotoren versorgt, während die Pumpe der Servolenkung direkt von der Antriebsbatterie versorgt wird.

Im Armaturenbrett ist ein Display installiert, das dem Fahrer die notwendigen Informationen für die korrekte Fahrt mit dem Fahrzeug liefert: Ladezustand, Spannung, Temperaturen, Strom der Antriebsbatterien und Angaben über die Fahrbedingungen des elektrischen Antriebssystems.

Das Fahrzeug wird ähnlich wie ein Fahrzeug mit Automatikgetriebe gefahren, indem die Gänge mit einem Hebel eingelegt werden: D = Drive, N = Neutral und R = Rückwärtsgang. Die Geschwindigkeitsregelung wird vom Antriebsinverter je nach Betätigung des Gas- und Bremspedals und in Bezug auf die aktuellen Fahrbedingungen des Fahrzeuges gesteuert. Der elektrische Daily kann bei voller Last eine Steigung bis 18% angehen. Die maximale Geschwindigkeit ist zugunsten höherer Einsatzzeiten elektronisch bei 70 km/h abgeregelt. Das Fahrzeug passt sich perfekt den normalen Fahr- und Arbeitszyklen im Stadtverkehr an. Sehr gute Beschleunigungswerte sind durch die Eigenschaft des Elektromotors gegeben, sofort das Drehmomentmaximum bereitzustellen.