Das Modell im kurzen Überblick

Iveco ist einer der wenigen Hersteller weltweit, die eine komplette Allradpalette im Sortiment haben. Der neue Massif 4x4 führt das Unternehmen in ein vollkommen neues Segment der Nutzfahrzeuge und erinnert an den glorreichen Vorgänger, mit dem die Fiat-Gruppe Hauptdarsteller der Offroader war: Den Fiat Campagnola.

Mit dem Massif tritt Iveco zum ersten Mal in das Segment der leichten 2-Achs-Offroader ein. Die Idee des Fiat Campagnola, eines Fahrzeugs, das in Italien eine Epoche geprägt hat, noch bevor es eine moderne Infrastuktur gab, wird wieder auf die Straße gebracht. Der Campagnola bedeutete sehr viel für das Nachkriegsitalien und den Wiederaufbau in den 50er Jahren, den die Italiener noch sehr gut in Erinnerung haben. Doch der Campagnola ist nicht nur das: in weißer Livree ist er unlösbar mit den öffentlichen Auftritten eines Papstes verbunden, der eine neue Art der Kommunikation mit den Menschen eingeführt hat.

Ebenfalls in weiß, jedoch mit dem UNO-Schriftzug, hat er zu zahlreichen internationalen Friedensmissionen auf allen Kontinenten beigetragen. Von seinem Vorfahren übernimmt der Massif die robuste Vielseitigkeit und die Zweckmäßigkeit eines Fahrzeugs, das für gewagte Einsätze gedacht ist, ohne dass die Wirtschaftlichkeit dabei zu kurz kommt.