​​​​​HYBRIDANTRIEB: GETEILTE ARBEIT MIT DOPPELTEM KOMFORT

Hybridantriebe kombinieren einen hohen Fahrkomfort mit einem geringen Kraftstoffverbrauch. Im Vergleich zu herkömmlichen Fahrzeugen kommen Hybridfahrzeuge mit bis zu 30 % weniger Kraftstoff aus.​

Dafür sind hauptsächlich diese drei technischen Errungenschaften verantwortlich:

  • Ein regeneratives Bremssystem: Nimmt der Fahrer den Fuß vom Gaspedal oder bremst, wandelt der Elektromotor einen Teil der kinetischen Fahrzeugenergie in elektrische Energie um und lädt damit die Batterien auf.
  • Start-Stopp-Automatik: Wird der Dieselmotor nicht zum Antreiben des Fahrzeugs oder zum Betreiben der Nebenaggregate benötigt, schaltet er sich automatisch aus. Zum Anfahren wird ausschließlich der Elektromotor genutzt. Der​ Dieselmotor startet dann wieder automatisch, wenn das Fahrzeug eine bestimmte Geschwindigkeit erreicht oder der Fahrer schneller beschleunigen will.
  • Kleineres Dieselaggregat: Die Kombination aus Diesel- und Elektroantrieb ermöglicht dank der Unterstützung durch den Elektromotor eine kleinere Bauweise des Dieselaggregats. Fahrten in der Stadt, die unweigerlich viele Start- und Stoppvorgänge mit sich bringen, sind dadurch viel ökonomischer geworden, wobei das Fahrzeug jedoch ebenso effizient und flexibel unterwegs ist wie ein herkömmliches Nutzfahrzeug auf der Autobahn.

Ganz gleich, ob das Fahrzeug gerade nur vom Elektro- oder nur vom Dieselmotor oder von beiden gleichzeitig angetrieben wird: Was auf den ersten Blick wie ein Kompromiss aussieht, entpuppt sich als spannende und innovative Lösung.

Broschüren