​​​​​​Eurocargo 4x4: Offroad zuhause

Für alle Einsätze abseits der Straße bietet IVECO, zusätzlich zur 4x2-Version, den Eurocargo auch als 4x4 mit permanentem Allradantrieb, einer Gesamtmasse von 11,5 und 15 t sowie Radständen zwischen 3.240 und 4.150 mm.

Erhältlich ist der Eurocargo 4x4 mit kurzem oder langem Fahrerhaus und Flachdach-Ausführung. Er verfüg​t serienmäßig über eine vordere Rangierkupplung und eine spezifische Ausstattung für den Offroad-Einsatz: Stahlstoßfänger, Schutzgitter für die Scheinwerfer, Kühlerschutz und zwei klappbare Einstiegsstufen. Erhätlich ist der Eurocargo mit Parabel- oder halbelliptischer Federung sowie in der Version mit Einzelbereifung oder Zwillingsbereifung an der Hinterachse.

Die Tector-7-Motoren sind in den Leistungsvarianten mit 220, 250 und 280 PS in Kombination mit den 6-Gang-Schaltgetrieben verfügbar. Optional steht analog zu den 4x2-Versionen eine breite Auswahl an getriebeseitigen Nebenabtrieben zur Verfügung.

Erstmals ist der Eurocargo 4x4 nun auch mit dem vollautomatischen Allison-Automatikgetriebe erhältlich.

Damit bietet IVECO auch abseits der befestigten Straße höchsten Komfort für Fahrer und Ladung.

Der Eurocargo 4x4 glänzt mit herausragenden Off-Road-Eigenschaften. Das Verteilergetriebe verteilt die Antriebsmomente über das Längsdifferential auf die vordere und hintere Antriebsachse. Alle drei Differentiale sind mit einer manuell zu betätigenden Differentialsperre ausgestattet, um den Antrieb auch bei geringer Bodenhaftung sicherzustellen. Ein elektropneumatisches System hebt die Sperren automatisch auf, wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit 25 km/h überschreitet.

Der große Einschlagwinkel (je nach Reifen zwischen 40 und 48 Grad) sowie die enorme Bodenfreiheit erlauben einen anwenderfreundlichen Einsatz,​ insbesondere auf städtischen Baustellen.



Neue Eurocargo
Broschüren