Pressemitteilungen

IVECO und E-Force am Red Bull Ring

​​​​Der erste praxiserprobte Elektro-Schwerlastwagen zur Präsentationin Österreich​

​Im Rahmen der „Krone E-Mobility Play Days“ präsentierte der Nutzfahrzeughersteller IVECO gemeinsam mit dem Schweizer Partner E Force One AG den IVECO Stralis mit reinem Elektroantrieb. Somit war Ende September erstmals in Österreich ein praxiserprobter Schwer-Lkw mit 100% elektrischem Antrieb im Einsatz.​

Verkehrstauglichkeit, Reichweite, geringes Eigengewicht und maximale Verfügbarkeit sind die entscheidenden Faktoren für einen Lastwagen. Der innerstädtische und regionale Liefer- und Stückgutverkehr ist das geeignete Einsatzgebiet für den elektrisch angetriebenen Lastwagen. Als emissionsfreies Fahrzeug stößt der E-FORCE keine Schadstoffe wie Feinstaub, Rußpartikel, Stickoxide und CO2 aus. Dieser ökologische Vorteil wird dann voll ausgeschöpft, wenn der Strom für den Betrieb des Fahrzeugs aus erneuerbaren Energien stammt. Mit den geringen Lärmemissionen ist der E-FORCE zudem prädestiniert für den Einsatz in sensiblen Zonen.

Die ökonomische Stärke des E-FORCE liegt in den niedrigen Betriebskosten. Diese können vom geringen Energieverbrauch, dem Einsatz von Strom als Treibstoff, den niedrigen Wartungs- und Reparaturkosten sowie der etwaigen Begünstigung bei Steuern und Abgaben kommen.​

Der geringe Energieverbrauch ergibt sich aus dem hohen Wirkungsgrad der Elektromotoren. Im innerstädtischen Verkehr mit zahlreichen Stop and Go Wechseln ist der Effekt am größten.

In der Schweiz und in Deutschland sind bereits seit Jahren mehrere Elektro Lkw E-Force auf Basis des IVECO Stralis im Einsatz. Die Fahrzeuge erfüllen alle Erwartungen hinsichtlich Umweltfreundlichkeit, Zuverlässigkeit und ökonomischen Vorteilen bei Wartung und Reparatur. Durch die Bauart der Batterien entsteht praktisch kein Nachteil hinsichtlich Nutzlast des Fahrzeugs.

Der E-Force kann mit verschiedenen Aufbaulängen und Fahrerkabinenversionen vom Kunden auf Basis des IVECO Stralis Baukastens einsatzspezifisch konfiguriert werden. Auch Ladebordwände oder andere Anbauten sind möglich. Am Dach des Aufbaus verbaute Solarzellen sorgen für zusätzliche Gewinnung von Strom, um die Verbraucher im Fahrzeug zu entlasten.​

Die Ladezeit von ca. 6 Stunden absolviert das Fahrzeug über Nacht bzw. durch Zwischenladen während des Be- und Entladeladevorgangs der transportierten Waren. Die Reichweite beträgt ca. 350 km im städtischen Stop and Go Verkehr (Energierückgewinnung beim Bremsen) und 250 km bei reiner Autobahnfahrt.

E-Force One AG ist eine Entwicklungsfirma, die sich auf den elektrischen Schwerlastverkehr spezialisiert hat und seit 2012 mit IVECO als Partner dieses Segment forciert.