Die Verlässlichkeit und Stabilität des Fahrgestellrahmens ist ein großes Plus aller Iveco Modelle. Dies stellt der auch Stralis unter Beweis.
Der Rahmen besteht aus U-Profil-Längsträgern aus hochfestem Feinkornbaustahl. Abhängig von Radstand und Version kommen Rahmenstärken von 6,7 mm und 7,7 mm zum Einsatz. Das optimiert die verfügbaren Gewichte für Aufbau und Nutzlast – ohne Kompromisse bei der Langlebigkeit der Rahmenkonstruktion.

Für den Stralis stehen verschiedene Federungsarten zur Verfügung:
  • Parabelfedern
  • Teilluftfederung
  • Vollluftfederung

Die Parabelfedern zeichnen sich durch geringes Gewicht, weiches Ansprechverhalten und damit hohen Fahrkomfort in beladenem wie unbeladenen Zustand aus.
Die elektronisch gesteuerte Luftfederung (kurz ECAS: Electronically Controlled Air Suspension) bewirkt eine automatische Niveauregulierung des Fahrzeugs: Die Rahmenhöhe wird beladungsunabhängig konstant gehalten.
Beim Be- und Entladen kann der Rahmen abgesenkt oder angehoben werden, um z. B. das Entladen zu erleichtern oder um den Aufbau der Rampenhöhe anzupassen.
Des Weiteren erleichtert die Luftfederung das An- und Abkuppeln eines Sattelaufliegers. Dadurch werden Lade- und Rüstzeiten spürbar beschleunigt.
Und: Bei 6x2-Fahrzeugen kann bei Bedarf die Nachlaufachse angehoben werden, um den Rollwiderstand und den Reifenverschleiß zu minimieren oder um bei rutschiger Straße die Traktion auf der Antriebsachse zu erhöhen.
Nicht zuletzt ist natürlich der Federungskomfort optimal, zur Freude des Fahrers und zur Schonung empfindlicher Ladungsgüter.

ECAS - Elektronisch gesteuerte Luftfederung

ECAS steht für "Electronically Controlled Air Suspension". Diese elektronische Regelung der Luftfederanlage garantiert ein Optimum an Federungskomfort, da es sich dem Beladungszustand und der Fahrgeschwindigkeit automatisch anpasst.
So sorgt es für eine automatische Niveauregulierung unabhängig vom Beladungszustand. Beim Be- und Entladen kann der Rahmen abgesenkt oder angehoben werden, um z.B. das Entladen zu erleichtern oder um den Aufbau der Rampenhöhe anzupassen.
Des Weiteren erleichtert die Luftfederung das An- und Abkuppeln eines Aufliegers. Dadurch werden Lade- und Rüstzeiten spürbar beschleunigt.
Und: Bei 6x2-Fahrzeugen kann bei Bedarf die Nachlaufachse angehoben werden, um den Rollwiderstand und den Reifenverschleiß zu minimieren oder um beim Anfahren auf rutschiger Straße die Traktion auf der Antriebsachse zu erhöhen.
Fahrkomfort, Ladungsschonung und – nicht zu vergessen – der stets gute Fahrbahnkontakt für optimale Straßenlage und Stabilität auch beim Bremsen stehen für die Luftfederung.

Web Part Error: A Web Part or Web Form Control on this Page cannot be displayed or imported. The type could not be found or it is not registered as safe. Correlation ID: c2aa369e-f960-8089-73e1-a974e52f874a.