Das Fahrgestell ist seit jeher die große Stärke aller Fahrzeuge von Iveco. Die Fahrgestelle des EcoStralis sind aus C-Profil-Längsträgern aus hochfestem Stahl gebaut. Abhängig von Radstand und Version kommen Rahmenstärken von 6,7 mm und 7,7 mm zum Einsatz.

Für den EcoStralis stehen unterschiedliche Federungsarten zur Verfügung. Er ist mit mechanischer Federung, Parabelfedern vorn und hinten oder Vollluftfederung hinten erhältlich.

Die Parabelfedern zeichnen sich durch geringes Gewicht und hohen Fahrkomfort in beladenem wie unbeladenem Zustand aus. Die Luftfederung ist mit einem System zur automatischen Niveauregulierung des Fahrzeugs – kurz ECAS (Electronically Controlled Air Suspension) – ausgestattet, mit dem die Fahrgestellhöhe bei der Fahrt und beim Be- und Entladen konstant gehalten wird.

ECAS: Electronically Controlled Air Suspension
Diese elektronische Regelung der Luftfederung garantiert ein Optimum an Fahrkomfort und eine konstante Straßenlage des Fahrzeugs, da es sich dem Beladungszustand und der Fahrgeschwindigkeit automatisch anpasst. ECAS wirkt auch auf den Bremsdruck, der je nach Achslast geregelt wird. Mit der ECAS kann die Fahrgestellhöhe verändert werden, um z. B. die Ladehöhe der Rampenhöhe anzupassen oder das An- und Abkuppeln eines Sattelaufliegers oder von Wechselaufbauten zu erleichtern.